Investitionen in Technologie und Datenkompetenz

ManoMano will in Deutschland weiter wachsen

Philippe de Chanville (links) und Christian Raisson sind Gründer des Unternehmens.Bildunterschrift anzeigen
Philippe de Chanville (links) und Christian Raisson sind Gründer des Unternehmens.
06.07.2021

ManoMano, Onlineanbieter von Produkten aus dem Bereich Heimwerken, Haus und Garten, gab am heutigen 6. Juli 2021 den Abschluss seiner Series-F-Finanzierung in Höhe von 355 Mio. Dollar bekannt. Die Kapitalrunde wurde vom neuen Investor, der Dragoneer Investment Group, angeführt unter Beteiligung der bestehenden Investoren Temasek, General Atlantic, Eurazeo, Bpifrance, Aglaé Ventures, Kismet Holdings und Armat Group. ManoMano will die Finanzmittel nutzen, um insbesondere in Deutschland sein Wachstum fortzusetzen, das B2B-Angebot in Spanien und Italien auszubauen, kunden- und verkäuferzentrierte Innovationstechnologien weiterzuentwickeln und das europäische Logistiknetzwerk Mano Fulfillment zu etablieren. Um seine Ziele zu erreichen, plant das Unternehmen, die Zahl seiner Beschäftigten mehr als zu verdoppeln und bis Ende 2022 rund 1.000 neue Mitarbeiter einzustellen.

Mit 725 Mio. Dollar, die innerhalb von acht Jahren seit der Gründung durch Philippe de Chanville und Christian Raisson aufgebracht wurden, wird ManoMano nun mit 2,6 Mrd. Dollar bewertet. „Unser Ziel ist es, die erste Anlaufstelle für alle Projekte rund um Heimwerken, Haus und Garten zu werden“, so Philippe de Chanville. „Indem wir Zugang zu einem hoch qualifizierten DIY-Publikum und einem umfassenden Angebot an kategoriespezifischen Dienstleistungen bieten, wollen wir auch der bevorzugte Partner für alle europäischen Händler sein, die ihr Online-Geschäft in unserer Branche ausbauen wollen“, ergänzt er.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch