Preisverleihung im Netz

Meine Ernte gewinnt den Gardena garden award 2021

Meine Ernte wurde vor mehr als zehn Jahren von Natalie Kirchbaumer (l.) und Wanda Ganders gegründet.Bildunterschrift anzeigen
Meine Ernte wurde vor mehr als zehn Jahren von Natalie Kirchbaumer (l.) und Wanda Ganders gegründet.
02.09.2021

Den Gardena garden award 2021 hat das Unternehmen Meine Ernte gewonnen. Der Preis wurde heute in einer digitalen Live-Veranstaltung übergeben, die im Internet übertragen wurde. Die Jury hatte heute ebenfalls online beraten und war zu einer klaren, wenn auch nicht einstimmigen Entscheidung gekommen.

Die Auszeichnung zielt auf Unternehmer, Erfinder und Gründer aus der Gartenszene. In diesem Jahr waren speziell innovative Lösungen für den Garten gefragt, die dessen Rolle in einem „New Tomorrow“ adressieren.

Pär Åström, President der Gardena Division im Husqvarna-Konzern, würdigte auf der Preisverleihung die dynamische Entwicklung, die die Start-up-Szene gerade im grünen Markt derzeit aufweist. Dabei haben sich seiner Beobachtung nach die Akzente bei den Trends verschoben. Nach wie vor spiele Digitalisierung eine Rolle, und Nachhaltigkeit gewinne weiter an Tiefe; außerdem gebe es einen Trend vom Produkt hin zu Service. „Und es gibt jetzt einen starken Trend zur Community“, betonte er.

Es gibt einen starken Trend zur Community
Pär Åström, President der Gardena Division im Husqvarna-Konzern

Die vier Finalisten haben sich selbst und ihre Konzepte der Jury präsentiert. Das Bonner Startup Meine Ernte der Gründerinnen Natalie Kirchbaumer und Wanda Ganders bietet deutschlandweit fertig bepflanzte Gemüsegärten zur Miete an. Wasser, Gartengeräte und Beratung sind inklusive. In ihrer Bewerbung kündigten sie nicht nur neue Standorte an, sondern auch eine Weiterentwicklung des Angebots und Investitionen in Smart-Gardening-Technologien.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro sowie Sachpreisen dotiert. Darüber hinaus bietet der IVG den Gewinnern die Möglichkeit, sich im Rahmen des IVG-Forums Gartenmarkt dem Fachpublikum zu präsentieren. Der erstplatzierte Gewinner wird darüber hinaus im Fachmagazin diy ausführlich vorgestellt.

Alle Finalisten sind außerdem eingeladen, sich auf der Spoga+Gafa 2022 zu präsentieren. Stefan Lohrberg, bei der Koelnmesse für die Gartenfachmesse verantwortlich, kündigte ein eigenes Messeareal als Gardena garden award village an.

Nominiert für die Endrunde waren neben den Gewinnern die folgenden Gründerteams (in alphabetischer Reihenfolge) Nooka Space aus Rumänien, das das weltweit erste Netzwerk für intelligente Büroräume entwickelt hat, sowie Zwopr aus Deutschland; diese Plattform für Informationsaustausch und praktische Hilfe in Gruppen wie zum Beispiel Gärtner könnte auch mit Unternehmen aus der Branche zusammenarbeiten, wie die Gründer in ihrem Bewerbungsvideo erläuterten.

Sonderpreis Nachhaltigkeit der Spoga+Gafa

Der Sonderpreis für die nachhaltigste Idee, gestiftet von der Fachmesse Spoga+Gafa, geht an Spawnfoam aus Portugal. Das Unternehmen entwickelt Biokomposite, deren Hauptanwendung natürliche und biologisch abbaubare Töpfe und Träger für Pflanzen sind.

Als Partner des Wettbewerbs sind wieder mit dabei die Gartenfachmesse Spoga+Gafa, der BHB, das Fachmagazin diy sowie die Zeitschrift „Schöner Wohnen“. Darüber hinaus ist der Industrieverband Garten (IVG) in der Expertenjury vertreten. Als Gast brachte der Seriengründer und Investor Frank Thelen, der durch das Fernsehformat „Die Höhle der Löwen“ bekannt wurde, seine Expertise in die Juryentscheidung ein.

Pär Åström, President der Gardena Division im Husqvarna-Konzern, vergab deen Garden garden award in einer digitalen Live-Veranstaltung.
Pär Åström, President der Gardena Division im Husqvarna-Konzern, vergab deen Garden garden award in einer digitalen Live-Veranstaltung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch