Auch Neuerungen bei Online und Garten-Lifestyle

Toom setzt weiter auf das Thema Nachhaltigkeit

Hans-Joachim Kleinwächter, Geschäftsführer Marketing und Categorymanagement (links), und Dominique Rotondi, Geschäftsführer Einkauf und Logistik, moderierten die Hausmesse. (Quelle: Screenshot)
Hans-Joachim Kleinwächter, Geschäftsführer Marketing und Categorymanagement (links), und Dominique Rotondi, Geschäftsführer Einkauf und Logistik, moderierten die Hausmesse. 
10.12.2021

Toom hat auf seiner zweiten virtuell abgehaltenen Hausmesse über Neuerungen in den Sortimenten und POS-Präsentationen berichtet. Dabei bleibt weiterhin das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. So setzt der Anbieter auf nützlingsfreundliche Produkte, Torfreduzierung sowie CO2-Einsparungen bei Produkten und in Lieferketten. Zudem überprüft Toom gemeinsam mit der Naturschutzorganisation Global 2000 seine Pestizide und ersetzt insektenschädliche durch weniger bedenkliche Alternativen. Der Bereich Tinting wird stärker auf gesundes Wohnen ausgerichtet. Die Produkte sollen konservierungsmittelfrei werden, auch um den Blauen Engel und das Pro-Planet-Siegel zu erhalten. Die Technik wird auf den neuesten Stand gebracht und ein nachhaltigeres Sortiment eingeführt. 

Zwei Mitarbeiter aus dem Bereich Tinting stellten die einzelnen Aspekte der Strategie zum Gesunden Wohnen vor. 
Zwei Mitarbeiter aus dem Bereich Tinting stellten die einzelnen Aspekte der Strategie zum Gesunden Wohnen vor.  (Quelle: Screenshot)

Vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeitsanstrengungen zieht sich auch das Thema Verpackungsoptimierung durch alle Bereiche. Dafür arbeitet der Anbieter mit dem Ingenieurbüro C.E. Schweig zusammen. Die Verpackungsexperten beraten den Händler darin, welche Maßnahmen sich wirklich lohnen. Ein Beispiel sind Pilottests mit Mehrweg-Pflanzenpaletten, die laut Toom bislang sehr positive Ergebnisse brachten. Allgemein soll Verpackung in den Märkten – wo möglich – entfallen, reduziert oder ersetzt werden. Die Bodenbeläge sollen künftig in Pappe gehüllt werden, ebenso die Leuchtmittel und mittelfristig auch die Handbrausen.

Corona hat einige Trends ausgelöst, die auch bei Toom zu finden sind. Das Wohnzimmer verlagert sich zunehmend ins Freie. Die Antwort des DIY-Händlers: Gartensteckdosen, neue Solarleuchten, feststehende Whirlpools und neue Produkte rund um das Thema „Garten anlegen“. Ebenso wichtig, auch um eine jüngere Zielgruppe anzusprechen, ist für den Anbieter das Online-Videoangebot. Neben How-to-Clips zur Auswahl und Pflege verschiedener Pflanzen und Selbermacher-Anleitungen für die Baumarktsortimente gibt es nun auch kleine Filme, die über die Eigenmarkenprodukte informieren. Über einen QR-Code auf der Ware gelangen Kunden zu den Videos. Auch die Verzahnung von On- und Offline soll verbessert werden, beispielsweise sind inzwischen 50 Pflanzen Click&Collect-fähig. Außerdem werden stationär gehandelte Artikel auch online abgebildet. Und auch der Convenience-Gedanke hat mit der Einführung von Grünpflanzensets Anwendung gefunden. 

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch