Rosenau II

Sievert-Trockenmörtel-Werk startet Produktion

Die erste Loseware wurde verladen.  (Quelle: Bertram Fischer)
Die erste Loseware wurde verladen.  
12.01.2022

Die Sievert SE hat nach einer Bauzeit von elf Monaten ihr neues Trockenmörtel-Werk in Mamming-Rosenau bei Dingolfing in Betrieb genommen: „Rosenau II“ hat eine Jahreskapazität von über 100.000 t. Dort werden Trockenbaustoffe der zur Dachmarke Sievert gehörenden Marken Quick-Mix, Akurit, Tubag und Strasser gefertigt. Der 45 m hohe Neubau umfasst knapp 14.000 m2 große Produktions-, Lager- und Umschlagsflächen. Die Sievert SE und ihr Kooperationspartner, die Karl Mossandl GmbH & Co., haben über 10 Mio. Euro investiert.

Neben einem hohen Automatisierungsgrad wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Die Heizwärme zur Sandtrocknung erfolgt laut Unternehmensangaben CO2-neutral und die Nutzung der Abwärme für die Mischanlage werde in zukunftsweisenden Konzepten umgesetzt. So wird ein Teil des Stromverbrauchs über eine eigene Einspeisung durch die Photovoltaikanlage vor Ort abgedeckt.

Rosenau II wurde eingeweiht. 
Rosenau II wurde eingeweiht.  (Quelle: Henry Zenker)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch