Covid-19

Ansteckungsgefahr in Baumärkten ähnlich gering wie im Freien

In Baumärkten ist die Gefahr einer Covid-19-Infektion ähnlich wie im Freien, so das Ergebnis einer Studie vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation.(Quelle: Dähne Verlag)
In Baumärkten ist die Gefahr einer Covid-19-Infektion ähnlich wie im Freien, so das Ergebnis einer Studie vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation.
07.02.2022

In Baumärkten ist die Gefahr einer Covid-19-Infektion ähnlich wie im Freien, so das Ergebnis einer Studie von Prof. Eberhard Bodenschatz vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPI-DS) in Göttingen. Die Studie ergab demnach, dass selbst „wenn die Zahl der Kunden innerhalb der typischen Kapazität für Baumärkte liegt, sind solche Einrichtungen für die Kunden sicher, solange zertifizierte Gesichtsmasken getragen werden. Es ist zu erwarten, dass diese Ergebnisse auch auf andere große Innenräume übertragbar sind.“ „Die Ergebnisse sprechen für die sofortige Abschaffung von Zugangsbeschränkungen zu unseren Märkten“, so Dr. Peter Wüst, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BHB.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Studie ist abrufbar unter dem Link

https://www.ds.mpg.de/3847482/220203_aerosols_indoors

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch