Marktanalyse

Fast 9 Prozent mehr für Bodenbelags- und Parkettkleber in Österreich

In Österreich wurden 2021 mehr Bodenbeläge verkauft - also auch mehr Klebstoffe für die Montage.
In Österreich wurden 2021 mehr Bodenbeläge verkauft - also auch mehr Klebstoffe für die Montage.
26.04.2022

Der österreichische Markt für Bodenbelags- und Parkettkleber wuchs im Jahr 2021 um 8,6 Prozent auf 26,7 Mio. Euro. Mehr als sechzig Prozent der Erlöse entfielen auf Kleber für Holzwerkstoffe, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.

Ein Grund für das Plus der Herstellerumsätze war eine zum Teil rasch wachsende Nachfrage nach Bodenbelägen und Parkett. Zuwächse gab es in allen Produktgruppen. Im Vergleich zu 2020 wuchs der Umsatz mit Klebern für Kork und Linoleum sowie für textile Bodenbeläge um rund 4 Prozent, der Umsatz mit Klebern für PVC und andere Kunststoffe um knapp 7 Prozent und für Holzböden um mehr als 9 Prozent. Damit wurden alleine mit Parkettkleber 16,4 Mio. Euro umgesetzt. Eine zunehmend gewichtigere Rolle spielen am österreichischen Markt Universalkleber. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz in diesem Segment um 14 Prozent auf 2,1 Mio. Euro. Mittlerweile sind Universalkleber laut Branchenradar.com erlösseitig die drittwichtigste Produktgruppe.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch