Trotz Branchenproblemen

Rekordumsätze im Küchenfachhandel

Niels Jacobsen und André Pape sind Geschäftsführer des Unternehmens.(Quelle: Küche&Co.)
Niels Jacobsen und André Pape sind Geschäftsführer des Unternehmens.
04.05.2022

Küche&Co, ein Franchisesystem für den Einbauküchenfachhandel, meldet im zweiten Jahr in Folge einen Rekordumsatz. Die Tochter der Otto Group erzielte im Geschäftsjahr 2021/2022 ein Umsatzplus von knapp unter 20 Prozent auf bestehender Fläche im Vergleich zum Vorjahr. „Wir haben zudem die Studiozahl erhöhen können. Für das kommende Geschäftsjahr sind weitere Studioeröffnungen terminiert“, kündigt Geschäftsführer André Pape an. 

Die Hamburger berichten aber auch von Lieferengpässen, Fachkräftemangel und anderen Branchenproblemen. So habe man infolge des Ukrainekriegs und der hohen Inflationsrate Vorkehrungen getroffen, erklärt der zweite Geschäftsführer Niels Jacobsen. Das Unternehmen baut darüber hinaus laut eigenen Angaben seinen Bereich Digitalisierung kontinuierlich aus und vermittelt das entsprechende Wissen durch eine hauseigene Akademie allen Franchisepartnern.

Bei der Schwester in Österreich wurde Vergleich zum Vorjahr ebenfalls eine zweistellige Umsatzsteigerung erzielt. Am Ende des Geschäftsjahres gab es dort 11 Standorte von Küche&Co. Weitere Eröffnungen sind dem Unternehmen zufolge im laufenden Geschäftsjahr terminiert.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch