diy plus

In wenigen Tagen: bautec '92 in Berlin

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MESSEN In wenigen Tagen: bautec '92 in Berlin In allen 25 Hallen des Messegeländes unter dem Funkturm werden sich auf der Deutschen Baufachmesse in Berlin vom 15. bis zum 19. Februar 1992 fast 850 Aussteller (743 aus der Bundesrepublik Deutschland, 93 aus europäischen Ländern, 1 aus Übersee - Stand 20. Dezember) mit ihren Produkten, Systemen und Ideen den Besuchern präsentieren. Die bautec '92 ist aber nicht nur eine reine Produktpräsentation. Information, Beratung und Demonstration gehören ebenso zur Messe-Philosophie. Dabei haben sich einige Verbände, zu bestimmten Schwerpunkten etwas einfallen lassen. 200 Milliarden DM - auf diese Summe schätzt der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung den Sanierungsbedarf in den neuen Bundesländern. Eine Herausforderung auch für den BAKA, wie sich der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung in Kurzform nennt. Deshalb steht auf dem Stand in Halle 20 die sach- und fachgerechte Beratung in allen Fragen der Altbauerneuerung im Vordergrund. Spezialisten erläutern Planungsmethoden und Techniken, denn auch der Neubau von heute ist der Altbau von morgen. Das heißt: Rechtzeitiges Informieren schützt vor Fehlern im Umgang mit alter, wertvoller Bausubstanz.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch