diy plus

Zum 4. Mal gemeinsam: E/D/E und NB

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Zum 4. Mal gemeinsam: E/D/E und NB Mitte Januar veranstalteten die beiden Kooperationen des Hausrat-, Eisenwaren- und Gartenfachhandels, das Wuppertaler E/D/E und der Essener NB, zum 4. Mal gemeinsam ihre Einkaufsbörse. Kurz zuvor hatten die beiden Verbände ihre verstärkte Zusammenarbeit bekanntgegeben. E/D/E und NB haben eine gemeinsame Tochtergesellschaft gegründet: die “Z. - Zentrale für Einkauf und Transfer GmbH". Diese Gesellschaft wird kontinuierlich Aufgaben übernehmen, die bei gemeinsamer Erfüllung erhebliche Synergievorteile bieten. Dies wird vor allem in den Bereichen Einkauf, Lagerhaltung, Logistik sowie in den Dienstleistungsbereichen Warenwirtschaft und Betriebsberatung der Fall sein. Beide Verbände betonten aber ausdrücklich, daß die Eigenständigkeit von E/D/E und NB erhalten bleibt. Mit der Kooperation wollen sie ihre mittelständischen Mitgliedsbetriebe im Wettbewerb stärken. Nach einem fest vereinbarten Fahrplan streben E/D/E und NB zunächst die Harmonisierung ihrer Sortimente an. Dies ist auch vor dem Hintergrund des europäischen Binnenmarktes zu sehen. Außerdem soll die gemeinsame Zentrale für Einkauf und Transfer für die Mitglieder beider Verbände Dienstleistungen wie Schulungen, EDV-gestützte Warenwirtschaftssysteme sowie die Zusammenführung der Logistik vorbereiten und anbieten. E/D/E und NB vertreten zusammen rund 3.300 mittelständische Einzel- und Großhändler der Branchen Glas, Porzellan, Keramik, Geschenkartikel, Hausrat, Eisenwaren, Haustechnik, Garten sowie im Produktionsverbindungshandel Baubeschlag, Heizung…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch