diy plus

Dialog-Marketing - Der neue Weg zum Kunden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Dialog-Marketing - Der neue Weg zum Kunden Mit Produkt- und Fachkompetenz allein läßt sich im harten Wettbewerb der 90er Jahre kein Profil mehr gewinnen. Im Werben um Kunden zählt nur ein Umdenken in der Kommunikation und die Rückbesinnung auf Klarheit und Wahrheit. Dialog-Marketing bietet dafür zwei praktische Zauberformeln: Direktwerbung und Public Relations. Das nötige Rüstzeug stellt der Bericht über das 8. Kölner Handelsforum vor. Erfolgreiche Einzelhändler und Experten geben einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten, mit PR und Direktmarketing sowohl Stammkunden zu faszinieren wie auch neue Kunden zu gewinnen. Ob das individuelle Dialog-Marketing beim Kunden ankommt, hängt mehr denn je von der eigenen Kreativität ab und weniger von der Höhe des Budgets. Panem et circenses Wenn es um Kreativität geht, tritt die Welt der Schauspieler, Dichter und Maler auf den Plan. Einer, der in dieser Welt zu Hause ist, stellt die Frage “Was der Handel vom Circus lernen kann"? Es handelt sich um den Direktor des Circus Roncalli, Bernhard Paul. Über die gemeinsamen Wurzeln der Gaukler und Händler im Mittelalter und deren gemeinsame Fehler (z.B. Ungemütlichkeit im Circus oder im Geschäft) gab er einige Tips zum Erfolg. Oberstes Gebot: “Mehr aus dem Bauch heraus": 1. Alles anders machen, neue Ideen ausprobieren 2. Atmosphäre schaffen (Licht, Ladeneinrichtung, weniger Regeln, weniger Bürokratie) 3. Zeremonien (herzlicher Empfang, Freundlichkeit, Kaffee) 4. Der Mensch steht im Mittelpunkt - nicht der Kunde. Glaubwürdigkeit ist Trumpf…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch