diy plus

Deutsche Baumärkte in Kasachstan?

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     OSTEUROPA Deutsche Baumärkte in Kasachstan? Auch wenn die Expansion der Handels- und Herstellerbetriebe unserer Branche heute noch fast ausschließlich auf die neuen Bundesländer ausgerichtet ist, auch wenn nun allmählich der Blick wieder auf den bevorstehenden Binnenmarkt Europa gerichtet wird, so sollten wir aber doch auch dem unvorstellbar großen Markt in Osteuropa schon heute unsere Aufmerksamkeit schenken. Und dazu gehört auch die Republik Kasachstan. Im Rahmen der Spendenaktion “Wir alle helfen Kasachstan" (siehe Seite 9 dieses Heftes) hatten die Initiatoren dieser Hilfsaktion kürzlich auch Gelegenheit, sich über den Stand der Produktion und des Angebotes von Artikeln für den Heimwerker an Ort und Stelle zu informieren. Die wohl einzige spezielle Verkaufseinrichtung in der kasachischen Hauptstadt Alma Ata - mit ihren rund 1,4 Mio. Einwohnern - ist ein ca. 450 qm großes Geschäft mit einem recht kleinen Sortiment an Heimwerkerbedarfsartikeln im Zentrum der Stadt. Doch erst dann, wenn man sich eine Vorstellung von dem unglaublich riesigen Bedarf gemacht hat, kann man einigermaßen erahnen, welche Bedeutung auch Kasachstan sowohl für den expansionswilligen deutschen DIY-Handel als auch für unsere Herstellerbetriebe eines Tages - schrittweise sicher schon in naher Zukunft - haben wird. Eine unrealistische Zukunftsvision? Wohl kaum, denn das Interesse an Kontakten zum deutschen Handel und zur Industrie ist in Kasachstan riesengroß, und auch der Lebensstandard in diesem an Bodenschätzen so reichen Land beginnt zu steigen. Ein kleiner Fachmarkt…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch