diy plus

Ordermesse Kassel in größeren Dimensionen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Ordermesse Kassel in größeren Dimensionen Die Veranstalter Sagaflor/Sagazoo und Egesa/Zookauf sind mit der Messe sehr zufrieden: Mehr als 2.200 Mitglieder besuchten die 230 Aussteller auf 210 Ständen mit einer Fläche von 12.000 qm. Aussteller bewerten die Messe als idealen Ort der Kommunikation mit den Kunden. Vinyl-Dinos mit Quietscheffekt - ein neues Produkt im Heimtierbedarfssortiment. A m 23. und 24. Oktober fand in Kassel zum zweiten Mal die gemeinsame Ordermesse der beiden Kooperationen Sagaflor/Sagazoo und Egesa/Zookauf statt. In diesem Jahr in deutlich größeren Dimensionen: Beteiligt waren reichlich 230 Aussteller (auf 210 Ständen) gegenüber 150 im Vorjahr. Die Ausstellungsfläche war von 6.000 qm in diesem Jahr auf 12.000 qm verdoppelt worden. Über 2.200 Mitglieder, das sind zehn Prozent mehr als 1992, waren nach Kassel gekommen. (Die Zahl der Gäste ist nicht bekannt.) Und das bei Kälte und Regen, was die Anreise wiederum zu einem zweifelhaften Vergnügen machte. Wie man hörte, ist die hohe Besucherzahl nicht zuletzt ein Ergebnis der intensiven Akquisition, welche die Kooperationen in den letzten Wochen unter den Mitgliedern durchführten. Nach dem Samstag hatten sich viele Aussteller enttäuscht über den Messeverlauf geäußert. Tatsächlich war es an diesem Tag recht ruhig in den Gängen und Ständen. Am Sonntag dagegen füllten deutlich mehr Besucher die Hallen. Deshalb war die Stimmung nach einem arbeitsreichen Tag am Sonntagabend generell weitaus besser als am Vorabend. Zu den positiven Ergebnissen der Messe gehörte für…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch