diy plus

Aufbruch zu neuen Märkten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     UMFRAGE Aufbruch zu neuen Märkten Steht der DIY-Markt-Branche der Verdrängungswettbewerb in den neuen Bundesländern noch bevor? Oder hat das Hauen und Stechen schon begonnen? Die Meinungen gehen auseinander. Während auf der einen Seite Unternehmen noch jede Menge weißer Flecken auf der ostdeutschen Landkarte ausmachen, blicken andere schon längst über die Grenzen. Riesige Märkte warten in den ehemaligen Ostblock-Staaten darauf, erschlossen zu werden. Doch noch gibt es viele Unsicherheiten politischer und wirtschaftlicher Art. Zwischen Chancen und Risiken muß abwägen, wer sein Glück dort versuchen will. Kapitaltransfer, Logistik, Warenrisiko, Sortimentspolitik sind die Klippen auf der einen, mangelnde Kaufkraft und ethnische Unterschiede die auf der anderen Seite. Wer sie umschiffen will, braucht gute Berater. Die Filialunternehmen setzen auf Analysen, richten danach ihre Strategien aus, wonach sie ihre Zielsetzungen realisieren. Die Systemgeber suchen in den Reihen ihrer Partnerunternehmen nach Pionieren. Wir haben Baumarktgruppen nach ihren Meinungen, ihren Einschätzungen, ihren Strategien und Zielsetzungen befragt. Wo liegen die Chancen, wo Probleme und Hindernisse? Aufbruch zu neuen Ufern. Daß der erste Bauklotz in Moskau inzwischen ein Opfer der Flammen geworden ist, kann den Pioniergeist nicht bremsen: Ende März geht der Nachfolger an den Start. Herbert Schwanz (Nowebau) Der Verdrängungswettbewerb in den neuen Bundesländern nimmt bedrohliche Formen an. Hier wird es wohl nur den Weg geben, daß sich die Großen an einen Tisch setzen und die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch