diy plus

Schäfer-Deckenplatten auf dem Weg zu neuen Ufern

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Auf zu neuen Ufern: der Produktionsbetrieb von Schäfer in Großröhrsdorf bei Dresden. Schäfer-Deckenplatten auf dem Weg zu neuen Ufern Die Schäfer-Deckenplatten GmbH, 1961 in Ettringen bei Koblenz gegründet, hat Ende 1994 einen neuen Produktionsbetrieb in Großröhrsdorf bei Dresden eröffnet - ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft bei der Produktion von Dekordeckenplatten, Paneelen, Eckleisten und einer Vielzahl von Isolierprodukten aus Styropor und expandiertem Polystyrolschaum für die Wohnraumgestaltung und -renovierung. Die großzügig konzipierte Fertigungsstätte unterstützt, so die Unternehmensleitung, die konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie, die wie folgt umschrieben wird: - Erstklassiger Service durch Kundennähe und Flexibilität; - umweltverträgliche Produktion durch Einsatz modernster Technik; - hochwertige Qualitäten durch Einbezug jedes Mitarbeiters in das an ISO-Normen angelehnte Qualitätsmanagement. Die Motivation und die Kreativität der Mitarbeiter, so führt die Unternehmensleitung aus, ist der Motor dieses Unternehmens. Angesichts der kurzen Bau- und Inbetriebnahmephase von acht Monaten kann man den Worten von Geschäftsführer und Unternehmensgründer Hans Schäfer gerne Glauben schenken, daß alle an diesem Projekt beteiligten Mitarbeiter bis an die Maximalgrenze der eigenen Belastbarkeit Einsatz zeigten. Die Standortwahl des 7-Mio.-DM-Projektes, das in unmittelbarer Nähe der BAB 4 liegt, erfolgte im März 1993 bei einer Investorenbörse in Bischofswerda. Die verkehrsgünstige Lage und die Nähe zu den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch