diy plus

Kundenservice in Baumärkten: Elektronisches Informationssystem

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Kundenservice in Baumärkten Elektronisches Informationssystem Mit einem mehrstufigen, vernetzten Kundenleitsystem will das Service-Unternehmen Fokina eine Lösung für den steigenden Informationsbedarf in Baumärkten anbieten Kundeninformation am PoS: in acht Schritten von der Kundenkontaktaufnahme (links) bis zur Empfehlung eines konkreten Produktes. Fokina wurde 1955 als Fotofachlabor gegründet. Heute bietet das rund 30 Mitarbeiter zählende Unternehmen unter anderem auch Informationssysteme für SB-Flächen. Vor allem in einem über ISDN oder ein LAN vernetztbares Kundenleitsystem, sieht die Sinsheimer Firma eine Lösung für Kundeninformation, unabhängig von Fachpersonal. Dieses System funktioniert auf drei Stufen: Am Eingang eines Marktes kann sich der Kunde an einem Terminal zunächst über das vorhandene Angebot und die Plazierung der einzelnen Artikel informieren, bis hin zur Gang-, Regal- und Fachnummer des gesuchten Produktes. Bei Bedarf kann sich der Benutzer anschließend über einen Thermodrucker einen Lageplan des Marktes ausdrucken lassen. In der Fachabteilung selbst ist an weiteren Terminals über einen Frage- und Antwortkatalog die genaue Bestimmung der gesuchten Problemlösung möglich. Zu jedem Produkt stehen zudem Detailinformationen und Anwendervideos zur Verfügung. Im Servicesystem kann der Benutzer Bestellungen durchführen oder sich Verarbeitungsvorschläge erstellen lassen, bis hin zu Angaben über das benötigte Material und Werkzeug. Das Leistungspaket umfaßt sowohl Hard- als auch Software; das notwendige…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch