diy plus

Rund um die Sicherheit: Elektro- und Leuchtenmarkt glänzte

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     SCHWERPUNKT Rund um die Sicherheit Elektro- und Leuchtenmarkt glänzte Der Elektro- und Leuchtenbereich wartete auf der DIY´TEC mit zahlreichen Neuheiten auf. Im Vordergrund standen neben Energieeinsparung und der Reduzierung von Elektronikschrott auch Sicherheitsaspekte. Alarmsysteme zur Absicherung des Heims, die funkgesteuert und damit meist kabellos installierbar sind, können mit Außen- oder Innenleuchten kombiniert werden Neues Funksystem Ein neues Funksystem von Diehl in Nürnberg ermöglicht, Licht Radio, Küchenmaschinen und andere Stromverbraucher per Fernsteuerung zu schalten. Das System besteht aus Sendern und Empfängern. Es ist ausgestattet mit 40 MHz-Frequenz Funkstrecke, selbstlernender Programmierung, über vier Millionen unterschiedlichen Sendercodes. Die Reichweite beträgt im Freifeld bis zu 50 m. Sender sind wahlweise postzugelassene 4-Kanal-Sender und/oder Passiv-Infrarot Bewegungsmelder. Der 4-Kanal-Sender eignet sich zur Wandmontage. Er kann aber auch als mobile Fernbedienung verwendet werden. Eine Besonderheit als Sender stellt der batteriebetriebene Funk-Bewegungsmelder dar. Er kann nur mit Unterputz-Empfängern kombiniert werden und hat einen horizontalen Erfassungswinkel von 140 Grad und vertikal in drei Ebenen einen von 60 Grad. Horizontal ist dieser Bewegungsmelder bis zu 240 Grad schwenkbar und vertikal bis zu 40 Grad. Die Sensibilität des Dämmerungsschalters läßt sich zwischen fünf und 300 Lux einstellen. Der Melder wird durch Batterien mit Strom versorgt, daher läßt er sich problemlos überall montieren selbst an…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch