diy plus

Schlenkhoff: Vom Postenanbieter zum Vollsortimenter

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     SCHWERPUNKT Schlenkhoff Vom Postenanbieter zum Vollsortimenter Vier Jahre nach Inbetriebnahme des Zentrallagers in Herne und nur zwei Jahre nach Errichtung eines weiteren Lagers in Italien fühlt sich die Schlenkhoff “Das Baumarktsortiment GmbH" in ihrer Unternehmensausrichtung bestätigt Konzentrierte man sich anfänglich in der Belieferung von Bau- und Heimwerkermärkten auf das reine Posten- und Aktionsgeschäft, ist das Unternehmen heute in der Lage, das gesamte Spektrum des Fliesensortimentes, inklusive der dazugehörigen Bauchemie, abzuwickeln. Auf der diesjährigen Eisenwarenmesse in Köln präsentierte das alteingesessene Familienunternehmen erstmalig das “Fliesenshop-Konzept 2000". Mit dem Shop-Konzept will Schlenkhoff der Entwicklung Rechnung tragen, daß zukünftig verstärkt der Fachhandelscharakter auch in den Fliesenabteilungen der Bau- und Heimwerkermärkte Einzug nehmen wird. Preiskampf als Folge des Verdrängungswettbewerbes Als Folge der Flächenüberbesetzung und des damit verbundenen Verdrängungswettbewerbes, aber auch durch die Konsumzurückhaltung der Endverbraucher ist im Fliesenbereich ein deutlicher Preisverfall eingetreten. VK-Preise von DM 6,95/qm für Bodenfliesen in 1. Sortierung oder DM 8,95/qm für Wandfliesen in 1. Sortierung sind keine Seltenheit mehr. Durch rechtzeitiges Erkennen dieser Situation hat das Unternehmen Ende 1995 Sonderserien in hohen Stückzahlen produzieren lassen, die es allen Schlenkhoff-Kunden ermöglichte, in diesem momentanen Preiskampf mitspielen zu können. Fachhandelsgerechte Ware zu baumarktgerechten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch