diy plus

Bosch weiter auf Wachstumskurs

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE    Bosch weiter auf Wachstumskurs 1996 konnte Bosch seinen weltweiten Umsatz gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent oder 0,6 Mrd. DM auf jetzt 4,1 Mrd. DM steigern. Künftig will das Unternehmen sein Engagement vor allem in den Wachstumsregionen Nordamerika und Asien verstärken   Nach der vollständigen Übernahme des bisher paritätisch mit Emerson Electric Company betriebenen US-Gemeinschaftsunternehmens S-B Tool Company, Chicago, ist Bosch jetzt, gemessen am Umsatz, der weltweit größte Hersteller von Elektrowerkzeugen. Die Übernahme führte, zusammen mit verbesserten Erträgen im Ausland, zu einer Erhöhung des Umsatzes mit Elektrogeräten einschließlich Zubehör und Gartengeräten von 3,5 Mrd. DM (1995) auf 4,1 Mrd. DM (1996). Damit stieg der Umsatz des Stuttgarter Unternehmens um fünf Prozent, der Auslandsanteil erhöhte sich von 70 auf 79 Prozent. Da die Bedeutung Europas im weltweiten Elektrowerkzeugmarkt abnimmt, will Bosch vor allem sein Engagement in den Wachstumsregionen Nordamerika und Asien weiter ausbauen. Jetzt drei Marken   Das Unternehmen bietet seinen Geschäftspartnern insgesamt drei Marken. “Bosch" ist unverändert im mittleren bis oberen Preissegment positioniert und wendet sich an Käufer mit hohen Qualitätsansprüchen, auch im Heimwerkerbereich.   Mit “Skil" hat das Unternehmen in Nordamerika seine Position im Heim- und Handwerkerbereich gestärkt. In Europa hat “Skil" einen Marktanteil von vier Prozent, der in den kommenden fünf Jahren auf acht Prozent steigen soll. “Skil" bietet preiswerte Markenqualität und wird hauptsächlich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch