diy plus

Wirichs: Engagiert in Brandenburg

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL    Wirichs Engagiert in Brandenburg Ein neuer Handelskomplex löst den bisherigen Wirichs-Standort ab und bietet jetzt Baumarkt und Gartencenter unter einem Dach      Mit Baumarkt und Gartencenter präsentiert sich Wirichs in Brandenburg an neuem Standort.     Unter neuer Adresse wird den Kunden seit 20. Januar eine Gesamtverkaufsfläche von 8.500 qm geboten, davon 5.600 qm Baumarkt, 1.400 qm Gartencenter und eine dazugehörende Freifläche von 1.500 qm. Übersichtlich angeordnet bietet das Handelsunternehmen aus Krefeld 45.000 Artikel an, darunter zur Eröffnung viele zu Sonderkonditionen.   In den ersten Wochen hat Wirichs neben dem üblichen Sortiment noch eine Besonderheit zu bieten: Im Baumarkt wird der Oldtimer “Brennabor Juwel 6" ausgestellt, eines der zwei letzten “überlebenden" Exemplare dieses Autos, die es auf der Welt überhaupt noch gibt. Der Wagen, in einer Scheune im tschechischen Pardubice entdeckt, soll restauriert werden und in seiner Heimat in Brandenburg einen Platz im “Museum im Freihaus" bekommen. Kunden werden um eine kleine Spende zu den Instandsetzungskosten gebeten, Wirichs selbst stiftet einen Betrag von 5.000 DM.   1990 eröffnete Wirichs auf 1.800 qm den ersten Baumarkt in Brandenburg überhaupt. Was für zwei Jahre als Provisorium gedacht war, erwies sich sechs Jahre lang als haltbar. Sieben neue Märkte entstanden in dieser Zeit in und um Brandenburg. Unterschiedliche Hindernisse legten sich in der Zwischenzeit den Expansionswünschen des Filialisten in den Weg, bis schließlich ein Grundstück gefunden wurde, das…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch