diy plus

Neues von bauMax

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL    Neues von bauMax Zwei neue Vorstände   Im Rahmen der weiteren Expansion nach Osteuropa hat das österreichische Baumarktunternehmen Dr. Strasser und Dr. Weiland zu Vorständen der bauMax-Organisation im Osten ernannt.   Dr. Christian Strasser, der 1991 in das Unternehmen eintrat und die Leitung der neubegonnenen bauMax-Ost-Expansion nach Tschechien, der Slowakei und Ungarn übernahm, wurde jetzt Vorstand für Tschechien und Geschäftsführer für die Slowakei. bauMax wird bis Ende 1997 in diesen Ländern mindestens 12 Märkte betreiben. Ein weiterer Ausbau auf 20 Märkte ist in den nächsten Jahren geplant. Im vergangenen Jahr hat man in Prag die Landeszentrale eröffnet.   Dr. Christian Weiland, ebenfalls seit 1991 in der Schömer-Unternehmensgruppe tätig, leitet seit 1993 den Aufbau der bauMax-Organisation in Ungarn. Er wurde jetzt Vorstand der bauMax Ungarn AG. Neben der operativen Geschäftsleitung ist er dort auch mit der Standortentwicklung betraut. Die Anzahl der ungarischen Filialbetriebe soll mittelfristig von 9 auf 15 Baumärkte erweitert werden. 1996 konnte man in Budapest die neue Landeszentrale beziehen.      Haben bei bauMax neue Management-Aufgaben übernommen: Dr. Christian Strasser (rechts) und Dr. Christian Weiland.     Aufstieg an der Börse   Der Exekutivausschuß der Wiener Börse hat kürzlich beschlossen, daß die Aktien der bauMax AG zu fortlaufenden Kursen im EQOS gehandelt werden. Mit Aufnahme des österreichischen DIY-Marktführers in die oberste Spielklasse hat sich die Zahl der im Fließhandel befindlichen österreichischen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch