diy plus

diy spezial

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 11, S. 60 diy spezial Baumarktpläne im Ausland 1972 eröffnete Bauhaus seine erste Auslandsniederlassung im österreichischen Linz. Inzwischen sind viele Unternehmen diesem Beispiel gefolgt und haben Märkte im Ausland eröffnet. Einige haben sich blutige Nasen geholt, doch andere realisierte Expansionspläne haben gezeigt, dass man bei genauem Kalkül im Ausland passable Gewinne einfahren kann.    Wie der derzeitige Stand der Expansion aus deutscher Sicht ist und was in absehbarer Zeit kommen soll, verdeutlicht nachfolgende Aufstellung.    Bauhaus Auf der Eröffnungsliste stehen neue Niederlassungen in Prag (Tschechien), Reims (Frankreich) und Stockholm (Schweden). Darüber hinaus prüft man Expansionsmöglichkeiten in der Schweiz.    Globus Weitere tschechische Märkte sind in Planung.    hagebau Derzeit gibt es 27 hagebaumärkte und drei Kompakt-Märkte in Österreich. In Zukunft will man weiter wachsen.    Hornbach Bis zum Geschäftsjahresende 1999/2000 folgen Märkte in Kerkrade (NL) und Brünn (CZ). Zusätzlich hat man sich in der Schweiz einen Standort gesichert. Außerdem sollen u.a. vier Märkte in Tschechien und sieben Niederlassungen in Österreich kommen.    Marktkauf Weitere niederländische Märkte sollen in Alkmar und Amersfoort folgen.    NBB Am 14. Oktober 1999 wurde der erste französische Franchisemarkt von Inhaber Milz in Soultz eröffnet. In Spanien sollen weitere Märkte im Großraum Denia und in Adeje (Teneriffa) folgen. Außerdem will man in Tschechien im Jahr 2000 um fünf bis sechs Märkte wachsen. Bereits für Dezember 1999 ist die Eröffnung in Trebic vorgesehen.    OBI In diesem Jahr kommen noch drei tschechische Märkte in Olomouc, Opava und Zlin. Auf der Expansionsliste stehen außerdem vier Märkte in Italien, zwei in Österreich, zwei in China (Wuxi und Shanghai) und einer in der Schweiz (Winterthur). In Zukunft sollen auch Märkte in Kroatien folgen. In den nächsten drei Jahren soll das polnische OBI-Baumarktnetz auf 50 Niederlassungen wachsen. Bereits bis Mai 2000 sollen knapp 100 Mio. DM in Polen investiert werden. Bis zum Jahr 2001 plant man den Markteinstieg in der Slowakei. Bis dahin soll es vier Pilot-Baumärkte in Banska Bystrica, Bratislava, Kosice und Ziliana geben.    Praktiker Im Rahmen der selektiven Expansionsstrategie konzentriert man sich auf die Länder Polen und Ungarn. Außerdem soll der Marktauftritt in Griechenland und Luxemburg verbessert werden. Die Märkte in der Türkei wurden an die Metro AG abgegeben, für sie…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch