diy plus

Garten Industrie: Impulsgeber für den Handel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
2001, Nr. 6, S. 58 Garten Industrie Jubiläum Impulsgeber für den Handel Aus einem kleinen Handwerksbetrieb entwickelte sich Haug zu einem Unternehmen, das heute weltweit 75 Mio. DM Gesamtumsatz erwirtschaftet Initiative, Ideen, Mut ­ seit über 75 Jahren bestimmen diese Werte die Entwicklung der Haug-Gruppe, zu der heute nahezu 200 Mitarbeiter gehören. Anfang 1926 startete Wilhelm Haug mit einer kleinen Produktion von Haushaltsartikeln. Mit Weitblick erkannte, er schon bald den Wert der bei der Produktion anfallenden Hornspäne. Aus Abfall machte er wertvollen Dünger ­ die Geburtsstunde des "Manna"-Düngers. Das zunächst als Nebengeschäft betriebene "Recycling" erwies sich schnell als Wachstumsmarkt. Von der Innovationsfreude Wilhelm Haugs getragen, wurde die Düngerproduktion schnell zum Kerngeschäft. Marken wie "Manna Spezial" und "Manna Dur" setzten Maßstäbe, betont die Geschäftsleitung, und inzwischen steht der Markenname fast schon gleichberechtigt neben dem Firmennamen. Auch bei der Herstellung von Haushaltswaren konnte man auf Erfolge verweisen: Als Horn bei der Produktion von Haushaltswaren in den Vierzigern zunehmend durch Kunststoff ersetzt wurde, war "Haugolit" ganz vorne. Ein schickes Design zeichnet die Pflanzschale "Crea" aus. In den sechziger Jahren hatte das Wachstum am Standort in Pfäffigen seine Grenzen erreicht, doch Willy Haug gelang es ein neues Firmengelände im Ortsteil Pfäffigen zu erwerben. Um dem großen Markterfolg der Manna-Produkte Rechnung zu tragen, entstanden dort bis 1988 neben einem neuen Verwaltungsgebäude zusätzliche Produktions- und Lagerkapazitäten mit mehr als 13.000 m2 Nutzfläche. Gleichzeitig fand die Öffnung der europäischen Märkte bei Manna Ausdruck in der Gründung von Tochtergesellschaften in Italien und Frankreich. 1998 folgte die Übernahmen der Aglukon Spezialdünger GmbH & Co. KG in Düsseldorf. Auch hier ergriff das Unternehmen sofort die Initiative und investierte. So entstand 2000 in Düsseldorf u.a. eine hochmoderne Abfüllanlage für Blattdünger. Vor allem gelang es Haug, die Flüssigdünger und Suspensionen der Aglukon-Marke "Wuxal" in die eigene Produktpalette einzubinden. Auf die Weise konnte man mit Landwirten und Winzern neue Zielgruppen für das Unternehmen gewinnen. Das Traditionsprodukt Manna Dünger. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen hatte noch einen weiteren positiven Effekt: Manna konnte auf das weltweite Vertriebsnetz von Aglukon zurückgreifen. Die Unternehmen der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch