Deutschland als Impulsgeber

Hornbach legte seine vorläufigen Umsatzzahlen vor. Die Nettoumsätze der Baumärkte stiegen demnach um 5,6 Prozent

Die Hornbach-Gruppe konnte im Verlauf des Geschäftsjahres (1. März 2010 bis 28. Februar 2011) nach heute veröffentlichten vorläufigen Zahlen den Nettoumsatz im Konzern der Hornbach Holding AG um 5,7 Prozent auf 3,017 Mrd. € (Vorjahr: 2,853 Mrd. €) steigern. Der Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG, der zum Bilanzstichtag europaweit 133 (Vorjahr: 131) Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern betrieb, steigerte die Nettoumsätze um 5,6 Prozent auf 2,836 Mrd. € (Vorjahr: 2,686 Mrd. €). Davon entfielen 42,1 Prozent (Vorjahr: 41,3 Prozent) auf das europäische Ausland. Die kräftigsten Wachstumsimpulse kamen nach Unternehmensangaben aus Deutschland und Westeuropa.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch