diy plus

Jetzt auch Media im Regal

Im Produktportfolio und Dienstleistungsangebot der Inter-Union Technohandel wurden Elektromaterialien deutlich aufgewertet

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Fokussierte sich die Kompetenz des europaweit tätigen Dienstleisters Inter-Union Technohandel, Landau, bisher hauptsächlich auf Erzeugnisse aus den Bereichen Autopflege sowie Auto- und Fahrradzubehör, so hat nun auch das Sortiment Elektroinstallationsmaterial erste Priorität.
Was verbirgt sich hinter der Strategie? DIY-ambitionierte Endkunden konnten sich über die Marke Unitec bisher „nur“ mit klassischem Elektromaterial von Schaltern über Steckdosen, Gong-Läutwerken, Verteilerkästen, Nagelschellen und Zählerschränken bis hin zu Kabeln und Kleininstallationsmaterial bekannter Marken versorgen. Unter dem Label „Lutronic“ werden jetzt auch Audio-, Video-, Antennen- und Telefonzubehör präsentiert.
Die Unitec-Produktfamilien werden, einschließlich des neue Lutronic-Programms, vom bekannten und eingeführten Dienstleistungspaket des Unternehmens bestehend aus Systemlogistik, Marketing, Verkaufsservice und Sortimentskompetenz angeboten.
Für den Handel, so das Unternehmen, ergeben sich im Wesentlichen folgende Vorteile:
- kompetentes Kompaktsortiment für DIY und SB,
- Farblinienführung durch die Teilsortimente,
- klare Produktverpackung,
- Regal-Leit- und Info-Systeme für den Endverbraucher,
- innovative Schieberegale für bestmögliche und effiziente Flächennutzung,
- Markencharakter von Lutronic und
- Differenzierung zum Wettbewerb.
„Unser Angebot zeichnet sich außerdem aus durch unterschiedliche Preisstufen und Marken innerhalb einer Warengruppe“, so Marketingleiter Jürgen Herrmann. „Zugleich ist das Warensortiment auf die Bedürfnisse des jeweiligen Handelspartners abgestimmt.“
Mit umfangreichen Aktivitäten und Dienstleistungen fördert das Unternehmen den Produktabverkauf. „Standardaktionen der Industrie nach dem Gießkannenprinzip sind out“, ergänzt Herrmann, „tatsächliche Wirkung erreichen nur punktuell auf die Marktgröße, das Marktlayout und die Positionierung des Handelspartners maßgeschneiderte Aktionen.“ Schnelldrehende Artikel werden deshalb ganz anders präsentiert als saisonbezogene Aktionen. „Beste Verkaufsergebnisse liefert dort erfahrungsgemäß eine thematisierte Kopfgondelbestückung“, so der Marketingexperte weiter.
Sorgfältige Wandgestaltung
Sehr erfolgreich und immer wieder von hohem Aufmerksamkeitsgrad gekrönt sei die Wandgestaltung von Inter-Union mit integrierter Videodemonstration. Speziell bei erklärungsbedürftigen Produktgruppen, die sich von Haus aus schwieriger vermarkten lassen,  habe sich diese Präsentationsmethode als effiziente…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch