diy plus

Der Markt für Gartengeräte von Februar bis November 2002

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Stand Oktober/November 2002Positive Impulse hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Oktober und November 2002 auf dem Markt für Gartengeräte registriert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöhten sich die Umsätze der Hersteller um sieben Prozent. Für die Periode von Februar bis November 2002 haben die Marktforscher ein Minus von einem Prozent ermittelt.Gartenmaschinen haben in der Zehnmonatsperiode ein Umsatzplus von 0,5 Prozent aufzuweisen. Besser haben sich Handgeräte entwickelt und um zwei Prozent zugelegt. Verloren hat hingegen die Bewässerungstechnik und sechs Prozent am Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebüßt.Die Ergebnisse für einige einzelne Segmente: HäckslerDer Markt hat nur leicht nachgegeben. Die wichtigste Gruppe – Maschinen mit mehr als 2.000 W – verzeichnet ein Plus um 27 Prozent. Alle anderen Leistungsklassen haben an Umsatz verloren, vor allem Geräte mit 1.400 W.Kettensägen mit BenzinmotorDie stärkste Größenklasse – Sägeblatt von 36 bis 40 cm – ist umsatzmäßig um zehn Prozent gewachsen. Kleinere Sägen haben um acht Prozent nachgegeben.Elektrische KettensägenDieselbe Entwicklung ist bei den von einem Elektromotor getriebenen Sägen zu beobachten. Hier haben die kleinen Geräte (bis 35 cm) Umsatzeinbußen von 20 Prozent zu verzeichnen, während es in der Größenklasse ab 36 cm einen Umsatzzuwachs von 19 Prozent gab.Stand August 2002Auf dem deutschen Markt für Gartengeräte wurden von Februar bis August 2002 zwei Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Einzig in den Monaten August und September hat die GfK einen Zuwachs von 2,5 Prozent ermittelt. Motorgetriebene Geräte haben ein Umsatzminus von einem Prozent zu verzeichnen. Bei Handgeräten wurde der Umsatz dagegen um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert. Die Bewässerungstechnik einschließlich Hochdruckreiniger hat um acht Prozent verloren.Die Ergebnisse für einige weitere Segmente:BenzinrasenmäherNur in den Klassen 40 cm und 50 cm Durchmesser gibt es weiterhin Umsatzzuwächse. Durchschnittlich haben die Preise um sieben Prozent angezogen.HäckslerWeiterhin rückläufig entwickelt sich das Segment Häcksler. Nur die Leistungsklasse mit mehr als 2.000 Watt verzeichnet ein Wachstum in Höhe von 13 Prozent.HeckenscherenMengenmäßig hat die Warengruppe um sieben Prozent zugelegt. Nur Geräte mit einer Klinge von 51 bis 60 cm liegen mit 50 Prozent im Plus. Da gleichzeitig die Preise im Schnitt von 112 auf 84 € gefallen sind, beläuft sich das Umsatzwachstum auf…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch