diy plus

Gemeinsame Zukunft

Mit der Akquisition von Schäfer Deckenplatten will NMC sowohl seinen Vertrieb stärken als auch die Produktpalette erweitern und die Marktdurchdringung erhöhen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Schäfer Deckenplatten hat sich durch sein Deckenplatten-Sortiment und die regelmäßige Einführung von Produktneuheiten in den vergangenen Jahren in der DIY-Branche einen Namen gemacht. Nicht zuletzt deshalb wurde das Unternehmen von NMC akquiriert. Dadurch will das belgische Unternehmen aus Raeren sowohl den Vertrieb stärken, als auch die Produktpalette erweitern mit dem Ziel, die Marktdurchdringung deutlich zu steigern.
Klar gegliedert: die Abverkaufswand von Schäfer Deckenplatten.
Der Vertriebsschwerpunkt von NMC lag bisher im Bereich Zierprofile, Rosetten sowie Nischen und Konsolen. In diesem Sortimentsbereich sieht sich das Unternehmen als Marktführer. Für zahlreiche Einbausituationen entwickelt das traditionsreiche Unternehmen vielfältige Komplettlösungen für den Profi und Heimwerker.
Für die Akquisition von Schäfer Deckenplatten aus der Sicht von NMC sprach vor allem die starke Vertriebsstruktur. Durch diese unterschiedliche Ausrichtung der Unternehmen verspricht man sich ein hohes Synergiepotenzial. So soll beispielsweise die vergrößerte Außendienstmannschaft eine umfassende Kundenbetreuung in den Märkten durch Verbesserungen bei Lieferservice, Verkaufsschulung, Dekoration und Umbauten sichern. Weiterhin kann das Bestellvolumen der einzelnen Baumärkte jetzt gebündelt werden, so dass die Frei-Haus-Grenze schneller erreicht wird.
Thermo-Line ist eine Komplettsystematik für die Innenisolierung des Hauses.
Um einen reibungslosen Integrationsprozess zu gewährleisten, hat Stéphane Dalimier (siehe auch Interview), Leiter des DIY-Unternehmensbereiches bei NMC, auch die Leitung von Schäfer-Deckenplatten übernommen. Hans Schäfer, Gründer des Unternehmens, tritt in den Ruhestand. Die Mitglieder der Geschäftsleitung von Schäfer bleiben in ihrer Funktion. Anja Böhm, bisher verantwortlich für den Verkauf bei Schäfer-Deckenplatten, hat die Vertriebsleitung Deutschland des DIY Deco-Sortiments übernommen. Für den Vertrieb in Osteuropa ist Roger Aussems verantwortlich.
Mit der Serie Extru-Line bietet Schäfer ein breites Sortiment extrudierter Deckenplatten.
Sowohl NMC als auch Schäfer Deckenplatten sind nach wie vor eng mit den Gründerfamilien verbunden: Die Familie Noel führt nach wie vor NMC und auch bei Schäfer Deckenplatten arbeiten Familienmitglieder in führenden Positionen.
Ausschlaggebend für den Verkauf von Schäfer-Deckenplatten war die Tatsache, dass die Baumärkte zunehmend ihre gelisteten Lieferanten reduzieren, und die damit verbundene Notwendigkeit, die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch