diy plus

Neue Zielgruppen gewinnen

Knauf will noch mehr Menschen die Sicherheit vermitteln, selbst Arbeiten in Haus und Wohnung durchzuführen. diy sprach mit Ulrich Köhler, Geschäftsführer der Knauf Bauprodukte, über Messeauftritt und Messeziele

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Ulrich Köhler, Geschäftsführer Knauf Bauprodukte: „Wir möchten die Themen Qualität und Zeit künftig noch mehr miteinander verbinden.“
diy: Sie haben in diesem Jahr Ihren Messestand merklich vergrößert und untersteichen damit die Bedeutung des Auftritts in Köln für Ihr Unternehmen. Was erwarten Sie sich von der diesjährigen Practical World?
Ulrich Köhler: Der neue Zweijahresrhythmus ist ein Schritt in die richtige Richtung, reicht aber nicht aus, um der Practical World die nötige Attraktivität zu verleihen. Es wird darauf ankommen, ob der Handel bereit ist, neben den Zentraleinkäufern auch weitere Entscheider zur Messe zu schicken, wie Regionalmanager, Merchandiser, Marktleiter. Wir haben uns in diesem Jahr für die Messe entschieden und wollen mit unserem verstärkten Engagement dazu beitragen, dass es sich lohnt, die Practical World zu besuchen.
diy: Was sind Ihre Themenschwerpunkte auf der Messe?
Köhler: Eine Messe ist die ideale Plattform zur Präsentation echter Neuheiten. Wir leben in einer Zeit, in der der Preis teilweise zum alleinigen Marketinginstrument des Handels wird. Wir brauchen mehr innovative Ideen, die dem Anwender einen Mehrwert bieten. Hier werden wir in Köln die Schwerpunkte setzen. Auf der Seite der Endkunden wollen wir neue Zielgruppen gewinnen. Noch immer trauen sich viele Menschen nicht zu, Arbeiten in Haus oder Wohnung selber durchzuführen. Hier werden wir ansetzen. Dabei spielen zwei Ansätze eine große Rolle; erstens: einfaches und sicheres Gelingen; zweitens: die Zeit, die der Heimwerker für sein Vorhaben braucht.
diy: In immer kürzerer Zeit eine Arbeit durchführen zu können ohne qualitative Einbußen ist eine der Triebfedern für Innovationen nicht nur im Heimwerkerbereich. Wie hoch ist Ihrer Einschätzung nach in Ihrer Produktgruppe noch der Spielraum für weitere Verbesserungen in diese Richtung?
Köhler: Die Qualität der Produkte hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Auch weniger geübte Heimwerker können heute dank der verbesserten Produkteigenschaften beispielsweise Fliesen verlegen. Wir möchten die Themen Qualität und Zeit zukünftig noch mehr miteinander verbinden. Nehmen Sie unsere neue Aquapanel Bodenplatte. Auf der einen Seite hat sie die hohe Qualität des Baustoffes Zement und auf der anderen Seite das einfache und schnelle Verarbeiten als Trockenestrich. Eine ideale Kombination.  
diy: In vielen Firmen wird derzeit an Shop-in-Shop-Systemen für Baumärkte gearbeitet. Ziehen Sie ähnliche Konzepte in Betracht?
Köhler…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch