diy plus

Beliebte Baustoffhändler

Fachhandel versus Baumärkte: Eine Umfrage vergleicht das Image bei privaten Bauherren und Modernisierern

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Private Bauherren und Modernisierer sind mit der Beratung und dem Serviceangebot der bundesweit mehr als 2.100 Baustoffhandelsstandorte überaus zufrieden. Das belegt die aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Heinze, Celle. Befragt wurden über 300 repräsentativ ausgewählte Privatkunden, die gerade mit Neubau- oder Modernisierungsarbeiten beschäftigt sind, oder ihr Bauvorhaben erst vor kurzem abgeschlossen haben. Ziel dieser nach 1999 zweiten Befragung war es festzustellen, inwieweit sich das Informations- und Kaufverhalten sowie das Image des Baustoff-Fachhandels im Vergleich zu Bau- und Heimwerkermärkten bei privaten Kunden verändert hat.
Die Ergebnisse hat der Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) veröffentlicht. “Wir sind erfreut darüber, wie genau der Privatkunde in Angebot und Leistung zwischen dem Baustoff-Fachhandel und den Bau- und Heimwerkermärkten zu unterscheiden wusste“, kommentiert Lothar Müller, Geschäftsführer des BDB, das Umfrageergebnis.
Vor allem in punkto Einkaufszufriedenheit tendieren Privatkunden der Darstellung zufolge eindeutig zum Baustoff-Fachhandel: Immerhin 77 Prozent der Befragten sind mit dem Angebot und den Leistungen der Baustoffhändler zufrieden oder sehr zufrieden. In Bau- und Heimwerkermärkten fühlen sich dagegen lediglich 57 Prozent gut bedient, heißt es in einer Zusammenfassung, die der BDB herausgegeben hat.
Verantwortlich für diesen stattlichen 20 Punkte-Vorsprung sind aus Sicht der Bauherren und Modernisierer folgende Gründe: 78 Prozent schätzen die fachkompetente Beratung im Baustoff-Fachhandel, gleichwohl 75 Prozent die Freundlichkeit der Mitarbeiter. In den Bau- und Heimwerkermärkten kommen der Studie zufolge nur 25 Prozent der Privatkunden in punkto Beratung auf ihre Kosten, nicht einmal die Hälfte attestieren den Mitarbeitern Freundlichkeit.
Ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis bescheinigen 63 Prozent dem Baustoff-Fachhandel, der damit knapp vor den Bau- und Heimwerkermärkten rangiert. Einzig beim “niedrigen Preis“ sind die Befragten in den Bau- und Heimwerkermärkten zufriedener als im Baustoff-Fachhandel (62 zu 50 Prozent).
Deutlich fällt die Differenz zu Gunsten des Baustoff-Fachhandels beim Thema Produktqualität aus. 74 Prozent empfinden die Produktqualität im Vergleich zu den Bau- und Heimwerkermärkten als überlegen. “Unsere Strategie, auch in Zeiten stark rückläufiger Baukonjunktur auf qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu setzen sowie nur hochwertige und ausgereifte Produkte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch