diy plus

Größere Kauflust

Die Aussteller auf der 36. Heimtextil in Frankfurt blicken nach der Messe positiv ins Jahr 2006. Auch der Veranstalter, die Messe Frankfurt, erkennt eine positive Trendwende. Das Besucherergebnis erreichte Vorjahresniveau

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Eine positive Trendwende in der Heimtextilbranche erkennt die Messe Frankfurt nach Abschluss der 36. Heimtextil, die vom 11. bis 14. Januar in Frankfurt stattfand. „Dies zeichnet sich ganz besonders bei den deutschen und europäischen Unternehmen ab“, bilanziert Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Nach Umsatzeinbußen in den vergangenen Jahren würden die Hersteller von Haus- und Heimtextilien 2006 auf eine größere Kauflust und eine anziehende Konjunktur setzen. 2.810 Aussteller aus 73 Ländern präsentierten unter dem Motto „The art of home fashion“ dem Fachpublikum ihre Angebote (2003 waren es noch 3.268). Mit insgesamt 88.830 Fachbesuchern erreichte die Messe annähernd das Ergebnis vom Vorjahr (2005: 90.346). Bei den Besuchern aus dem Ausland, eine wichtige Zielgruppe der internationalen Messen in Deutschland, gab es mit 53.330 Gästen einen Zuwachs (2005: 51.848) und im Inland einen Rückgang auf 35.500 Besucher (2005: 38.498).
Mehr Gäste aus dem Ausland
Die zehn stärksten Besuchernationen neben Deutschland waren Italien, gefolgt von den USA, Großbritannien, Spanien, der Türkei, Griechenland, China, Frankreich, der Niederlande und Belgien/Luxemburg. Auffallend ist ein Besucherzuwachs aus Europa von rund 17 Prozent und aus den USA von rund 13 Prozent. Insgesamt kamen die Besucher aus 124 Ländern. Die Aussteller- und Besucherbefragungen ergaben laut Messe Frankfurt Ergebnisse auf höchstem Niveau: Die Gesamtzufriedenheit bei den Besuchern liege bei über 93 Prozent. Deutlich besser fällt danach dieses Jahr auch der Zufriedenheitsgrad der deutschen Aussteller aus: Die Besucherqualität, das Orderverhalten und die Einschätzung der Branchenkonjunktur hätten signifikante Steigerungswerte erreicht.
Bei der für die DIY-Branche besonders relevanten Produktgruppen Wandbeläge und Sonnenschutz bestätigten die Aussagen der Aussteller weitgehend die Einschätzung des Veranstalters. Denn ganz überwiegend positive Stimmen prägten das Meinungsbild auf der Messe am zweiten Öffnungstag. Während in den vergangenen Jahren auch mehrere Malerwerkzeuganbieter in Frankfurt ihre Konzepte vorstellten, waren diese heuer fast nicht präsent. Auch bei Kronen-Hansa, das Unternehmen beliefert die DIY-Branche insbesondere über die großen Sortimenter, will man nun, nachdem man seit 15 Jahren auf der Messe Flagge zeigt, das Konzept überdenken. Konkurrenten sind nicht nur die Domotex und die Farbe, sondern in erster Linie auch die neu aufgestellte Practical World.
Textiles Wohnen in…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch