diy plus

Herstellerkompetenz inklusive

Düwi ist einer der führenden Anbieter im Bereich Elektroinstallationsmaterialien. Durch seine Herstellerkompetenz sichert das Unternehmen seine Stellung am Markt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Herstellerkompetenz inklusive (PDF-Datei) Ohne Herstellerkompetenz ist heute ein Unternehmen leicht austauschbar. Das hat man auch bei Düwi in Breckerfeld vor einigen Jahren erkannt und sich darauf eingerichtet. „Unsere Schalterserien werden heute ausnahmslos in Deutschland hergestellt“, sagt Jürgen Schreiber, der Anfang des Jahres die Geschäftsführung bei Düwi übernommen hat. „‘Made in Germany’ ist ein Qualitätssiegel, das uns von vielen Wettbewerbern abhebt.“ Organisiert ist die Produktion über die Düwi Geschäftseinheit Produktion, eine Tochter der Reitz-Gruppe, zu der auch die Düwi Handelsgesellschaft zählt. Wichtigster Standort für die Fertigung ist Bad Berneck, wo sich auch eine Entwicklungsabteilung findet, und der größte Teil des Sortiments gefertigt wird. Ein weiterer Produktionsstandort ist in Bulgarien zu finden. Zudem werden weniger als zehn Prozent der Produkte in Asien, überwiegend China, zugekauft. Doch dieser Beschaffungsmarkt, so Schreiber, verliere für Düwi zunehmend an Bedeutung. „Einen guten Teil der Produktion haben wir sogar wieder zurückgeholt nach Deutschland“, so Schreiber. Düwi deckt mit seinem Sortiment die komplette Elektroinstallation ab. Dazu zählen Produkte wie Stecker und Kupplungen, Schalter und Steckdosen, Kabel und Installationsmaterialien. In den vergangenen Jahren wurden aber auch Bereiche wie LED-Solarhausnummern und Gongserien (mit unterschiedlichen Klingentönen wie beim Handy) ausgebaut und in einem modularen System präsentiert. Zunehmend an Bedeutung gewonnen hat auch der Bereich Funksysteme. Kabellose Anwendung ist hier das Zauberwort. Diese verspricht dem Kunden ein deutliches Plus an Bequemlichkeit. Die Präsentationswand bietet hier dem Kunden Lösungen, mit denen sich Licht, Rollläden, Garagentore oder auch Hausgeräte fern bedienen lassen. „Ab April des kommenden Jahres werden wir das neu entwickelte System mit einem noch besseren Standard und einer nochmals verbesserten Bediensicherheit auf den Markt bringen,“ so Schreiber. Auf der Light & Building im April in Frankfurt wird das neue Angebot bereits zu sehen sein. Das Produktmodul in diesem Segment setzt konsequent auf SB-Fähigkeit und verdeutlicht anhand funktionsfähiger Muster die Anwendung der Produkte. Zudem gibt ein Video Hinweise für die einfache Installation. Broschüren zum Mitnehmen reduzieren den Beratungsaufwand weiter. Neben der Weiterentwicklung des Sortiments steht bei Düwi, wie bei vielen andere Unternehmen auch, die weitere…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch