diy plus

Neue Sortimente, neue Ideen, neues Potenzial

Was gibt beim Verbraucher den Ausschlag, ein Produkt einem anderen vorzuziehen? Solche Fragen muss sich nicht nur der Einkäufer stellen. Auch Unternehmen tun gut daran, ihr Angebot von Zeit zu Zeit zu hinterfragen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Mehr als hundert Jahre hat die Marke Caramba auf dem Buckel. In dieser Zeit hat sich das Unternehmen beim Fachpublikum den Ruf eines wichtigen Lieferanten chemischer Speziallösungen zum Reinigen, Pflegen und Warten verschafft. Doch nicht nur dort: Auch Endverbraucher schätzen die Marke. Herausgefunden hat das ein Marktforschungsteam, das von der offiziellen „Marke des Jahrhunderts“ beauftragt worden war. „Unsere Profi-Line erfreut sich hoher Beliebtheit“, erklärt Stephanie Wedehase, bei Caramba verantwortlich für die Markenkommunikation, „diesen Erfolg galt es, im Endverbrauchersegment zu wiederholen.“ Um in der Sortimentszusammenstellung, Werbung und der Platzierung am POS von Anfang an die richtigen Register zu ziehen, ermittelte man in zahlreichen Kundenbefragungen, welche Produkte sich Endkunden wünschen, wie die Marke Caramba wahrgenommen wird und wie Produkte präsentiert werden müssen, um anzukommen. Positiv für Caramba: Mehr als die Hälfte der Befragten verbindet die Marke mit Aussagen wie „Made in Germany“‚ „mehr als ein Jahrhundert Wissen und Qualität“ und „Forschungs- und Entwicklungsstandards, die für die Chemie­branche einmalig sind“. Gefragt, welche Produkte sie sich wünschen, war das Bild noch eindeutiger: Die überwältigende Mehrzahl erwartet Pflege-, Wartungs- und Reinigungsmittel, die das Leben erleichtern und die außerdem leicht zu handhaben und selbsterklärend sind. Die Produktrezepturen sollen danach ein klar umrissenes Anwendungsspektrum für Arbeiten in Haus, Garage und Garten bieten. „An dieser Stelle war uns klar, dass wir mehrere Teilsortimente anbieten müssen, um Kunden bereits am POS in ihrer Lebenswirklichkeit abzuholen“, so Wedehase. An diesen Ergebnissen orientierte man sich, als man begann die drei aktuellen Produktwelten zu schaffen. Haus und Garten, Werkstatt und Technik sowie Auto und Zweirad: In diesen drei Bereichen bietet Caramba nun alle relevanten Lösungen an, die Baumarktkunden nachfragen. Für jedes Problem, so der Anspruch, soll sich eine adäquate Lösung finden. Und das alles, laut Unternehmensangaben, in einer Qualität, die keine Kompromisse in Wirkung und Effizienz eingeht. Um Wiedererkennbarkeit und Absatz zu steigern, erhielt jeder Bereich eine eigene Farbe: Grün für Haus und Garten, Gelb für Werkstatt und Technik und Blau für Auto und Zweirad. Die Neugestaltung des Sortiments wurde auch zum Anlass genommen alle Displays zu überarbeiten. Insgesamt bringen es die drei Sortimente inzwischen auf über 80 Rezepturen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch