diy plus

Ausgereifte LED-Lösungen

Megaman präsentierte auf der Light + Building sein ausgebautes Sortiment an Leuchtmitteln. Für Halogenlampen stehen nun adäquate LED-Alternativprodukte zur Verfügung.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Megaman nutzte die Light + Building, um sich als führender Anbieter für LED-Leuchtmittel zu präsentieren. Dazu wurde über dem Zentrum des Standes in Halle 4 ein acht Meter großer Parabolspiegel aufgehängt. Ein im Boden installiertes „Tecoh LED-Modul“ strahlte in den Riesenreflektor, der den Messestand in ein sanftes indirektes Licht tauchte. „Die technisch höchst anspruchsvolle Installation ist das Symbol für die neuesten Megaman LED-Produkte“, sagt Pressesprecher Christoph Seidel. Insgesamt präsentierte Megaman auf der Messe eine deutlich erweiterte Produkt­range. Stark ausgebaut wurde das Sortiment an LED-Lampen in Tropfen-, Kugel- und Kerzenform als Ersatz für klassische Glühlampen und Halogenlampen. Die Lampen haben eine Leistungsaufnahme zwischen drei und 14 Watt. „Mit ihren hervorragenden Lichteigenschaften“, sagt Pressesprecher Seidel, „sind sie für die Allgemeinbeleuchtung oder auch für dekoratives Licht gleichermaßen gut geeignet.“ Die Lampen verfügen über einen patentierten Kühlkörper, der einen geringeren Materialaufwand hat. „Dies ermöglicht es, die Lampen in einer schlankeren und kompakteren Form zu bauen“, sagt Seidel. Die Produkte haben eine Rundumlichtverteilung von 330 Grad, die es ermöglicht, die Lampen sowohl im Haushalt als auch im Gewerbe einzusetzen. Sie sind von 100 bis zehn Prozent stufenlos dimmbar, ihre Lebensdauer gibt Megaman mit bis zu 30.000 Stunden an. Erstmals gezeigt wurden auch die neuen LED-Stecksockellampen G9, die Alternative zu G9 Halogen-Hochvoltlampen, die bereits ausschließlich als dimmbare Variante angeboten wird. „Durch die kleine Bauform dieser von Grund auf neu entwickelten Lampe können jetzt auch die meisten kompakten dekorativen Leuchten mit G9-Fassung deutlich strom- und kostensparender betrieben werden“, sagt Seidel. Mit dem Acht-Watt-Tecoh-LED-Modul will Megaman vor allem Leuchtenhersteller ansprechen, die bisher aus Designgründen auf Halogentechnik gesetzt haben. Das Produkt ist eine baufertige Lösung mit geringem Platzbedarf. „Es ist eine echte Alternative zu einer Metalldampflampe mit 35 Watt“, sagt Seidel. Die zweite Neuheit ist die TecohCFx Serie für die Allgemeinbeleuchtung. „Dieses LED-Produkt mit Bajonettverschluss und integriertem Vorschaltgerät ist eine Alternative für konventionelle Leuchtmittel wie beispielsweise 50-Watt-Halogenlampen“, so Seidel. Nachhaltig engagiert Neonlite Electronic &Lighting (HK) Limited, die Markeneigentümerin der Lichtmarke Megaman, veröffentlichte ihren ersten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch