diy plus

Wachstum mit Wasser

Am Anfang stand beim Kunststoffspezialisten Otto Graf die Regentonne. Heute sparen die Kunden des Marktführers für Regenwassernutzung weltweit täglich über 160 Mio. Liter kostbares Trinkwasser ein.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Man würde sie nicht unbedingt hier vermuten: Die weltgrößte Spritzgießmaschine steht im badischen Teningen in der Nähe von Freiburg. Denn hier wird sie für einen weiteren Rekord gebraucht: Die Firma Otto Graf stellt hier die weltweit einzigen Erdtanks im Spritzgießverfahren her. Mit diesem Produktionsverfahren für Tanks dieser Größenordnung betrat das Unternehmen 2006 Neuland. Immerhin produziert der 25 m lange und 585 t schwere Koloss, der eine Zuhaltekraft von 5.500 t zustande bringt, Teile mit einem Artikelgewicht von bis zu 150 kg. Damit lassen sich Tanks bis zu einem Volumen von 6.500 l bauen – wenn man einen Trick anwendet: Man produziert zwei Hälften, die später mit einem patentierten Verfahren präzise und voll automatisiert verbunden werden. Das bietet einen zusätzlichen Vorteil: Man kann die Hälften ineinander stapeln und verringert damit schlagartig den Platzbedarf für den Transport. Damit wird der Export selbst bis nach Australien zu marktfähigen Preisen möglich. Mit seinen Produkten ist der Hersteller in mehr als 60 Ländern aktiv. „Die Wachstumsmärkte sind inzwischen im Ausland“, urteilt Vertriebsleiter und Prokurist Werner Enderlin. Über 50 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Graf im Ausland. Das Prinzip, einen dichten Behälter statt aus einem Stück in zwei Teilen zu fertigen und erst bei der Montage zusammenzusetzen, ist für Graf nicht neu. Bereits 1997 führte das Unternehmen seinen Herkules-Tank mit diesem patentierten System am Markt ein. Dem Unternehmen hat die Weiterentwicklung dieser Technologie den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2010 eingebracht. Und das ist nicht die einzige Auszeichnung: Allein sieben Mal ist ein Graf-Produkt vom Fachverband Pro-K-Konsumprodukte aus Kunststoff ausgezeichnet worden, dreimal wurde man für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland/German Design Award nominiert. „Auf diese Preise sind wir sehr stolz“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Otto P. Graf. Der Diplom-Kaufmann führt das Unternehmen in der zweiten Generation. Auch sein Vater und Firmengründer Otto F. Graf ist noch jeden Tag in der Firma. In diesem Jahr kam eine Auszeichnung aus dem Dähne Verlag hinzu: Die Regenspeicher der Designlinie Color 2in1 wurden von den Lesern des Fachmagazins diy und von DIYonline zur Top-Neuheit 2012/2013 in der Kategorie Garten gewählt (siehe diy 4/2013). „Diesen Artikel mit der Hochglanzoberfläche hinzubekommen, ist nicht ganz einfach – auch in dieser Preisstellung“, erläutert Otto P. Graf…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch