E-Bikes von Prophete, AEG-Antriebstechnik
Bildunterschrift anzeigen
Mehr Schwung durch eine innovative AEG-Antriebstechnik haben nun die E-Bikes von Prophete.
diy plus

Auto und Zweirad - Prophete und AEG

Technik mit Tradition

Prophete E-Bikes sind jetzt mit AEG-Antriebstechnik ausgestattet. Das soll den Bikes mehr Schwung geben.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Fahrradhersteller Prophete aus Rheda-Wiedenbrück rüstet seit Kurzem seine Pedelecs auch mit Antrieben von AEG aus. "Prophete besitzt eine mehr als 100-jährige Tradition in der Herstellung von Fahrrädern. Mit AEG haben wir nun einen Partner, der auf eine ebenso lange Historie im Bereich Elektrotechnik und elektrischer Motoren zurückblickt", sagt die Geschäftsführerin der Prophete GmbH u. Co. KG, Severine Lönne. "Gemeinsam entwickeln wir heute hochwertige E-Bikes - mit einem frischen Design und zukunftsfähiger Antriebstechnik", so die Geschäftsführerin weiter. AEG baut seit jeher Elektro-Motoren für verschiedenste Anwendungen.
"Die AEG-Mittelmotoren sind wahre Kraftpakete und arbeiten dabei nahezu geräuschlos", so Lönne. "Leicht und kompakt passen sie sich optimal jeder Rahmenform an." Erhältlich sind sie in drei Antriebsvarianten: AEG Comfort-Drive, Eco-Drive und Sport-Drive. Sie alle bieten eine Leistung von 250 Watt und unterscheiden sich im Drehmoment (50 bis 100 Nm), der Akkuleistung und somit auch in der Reichweite, die zwischen 100 und 150 km liegt. Die Modelle Comfort-Drive und Eco-Drive sind zusätzlich auch als Rücktritt-Variante erhältlich.

Von komfortabel bis sportlich


Der Einsatz der neu entwickelten Pedelecs von Prophete mit Comfort-Drive- und Eco-Drive-Antrieben wird hauptsächlich im City- und Trekkingbereich liegen. Auf besonders sportliche Fahrer ist der Sport-Drive-Motor ausgelegt. Der 48-V-Mittelmotor will auch bei hoher Belastung eine gute Bergfähigkeit gewährleisten. Er wird beim E-MTB-Modell Bergsteiger 7.9 der Schwestermarke Rex Bike verbaut. Alle neuen Modelle verfügen über ein großes LCD-Display, das Informationen beispielsweise über Tagesstrecke und Fahrtzeit bietet, aber auch über die aktuelle Unterstützungsstufe, den Akku-Ladestand sowie natürlich über die Geschwindigkeit.
Zusätzlich verfügt das Display über eine USB-Lademöglichkeit für Smartphone oder Navi. Mit Hilfe der "proKey"- und "proLock"-Technologien lässt sich das E-Bike einschalten; gleichzeitig lässt sich das Rahmenschloss, in Verbindung mit einem Chip am Schlüsselbund, entriegeln. Zusätzlich ist durch die elektronische Wegfahrsperre ein Diebstahlschutz gewährleistet.
Für unterschiedliche Rahmengeometrien und Einsatzbereiche - von komfortabel bis sportlich - stehen verschiedene Akku-Systeme mit Leistungen von 374 bis 487 Wh (Wattstunden) zur Verfügung. Je nach Rahmen sind die Akkus auf dem Unterrohr oder hinter dem Sitzrohr positioniert.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch