Heimtextil, Tapeten
Bildunterschrift anzeigen
Tapeten waren wieder in Halle 3 zu finden.
diy plus

Wandbeläge - Heimtextil

Aussteller- und Besucherplus

Viel Prominenz war unter anderem an den Ständen der Tapetenanbieter zu treffen. Der Trend geht zu mehr Stofflichkeit.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Messe Heimtextil in Frankfurt endete in diesem Jahr nach den üblichen vier Tagen mit einem Besucherplus. Insgesamt kamen fast 70.000 Fachbesucher an den Main. Im vergangenen Jahr waren es nach Angaben des Veranstalters, der Messe Frankfurt, genau 68.277. Vor allem auch viele Gäste aus Brasilien, China, Großbritannien, Italien, Japan, Russland, den USA sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten besuchten die Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien.
Die insgesamt 2.963 Aussteller aus 67 Ländern (2016: 2.864) präsentierten auf 20 Hallenebenen ihre textilen Neuheiten und Designs und zeigten sich mit den Ordertätigkeiten und Geschäftskontakten zum Saisonstart äußerst zufrieden. Unter anderem zog das Unternehmen Gardinia ein durchweg positives Messefazit. Neben neuen Designs sowie cleveren Lösungen für Gardinentechnik und Sonnenschutz war die optimale Verknüpfung zwischen E-Commerce und stationärem Verkauf großes Thema am Stand des Unternehmens.
"Wir liegen mit unserer Vertriebsunterstützung genau richtig. Das haben uns die vielen guten Gespräche auf der Heimtextil gezeigt", sagt Prokurist Sven Heidemann. Vor allem der Content für den E-Commerce, vom Montage-Video bis zum B2B-Shop, komme bei Handelspartnern und Endkunden gut an.
Auch Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, zieht zum Messeschluss eine positive Bilanz: "Die Zahlen sprechen für sich: Die Heimtextil wächst 2017 erneut auf Besucher- und Ausstellerseite." Insgesamt wurde die Branchenkonjunktur von den Besuchern der Heimtextil in diesem Jahr noch besser eingeschätzt als im Vorjahr.
Insbesondere Besucher aus Deutschland beurteilen die aktuelle Situation als gut (40 Prozent). Die Begeisterung für schöne und hochwertige Textilien verbindet nicht nur die Fachbesucher der Heimtextil, sondern auch zahlreiche prominente Gäste. Topmodel Eva Padberg sprach zur Eröffnung der Heimtextil mit Detlef Braun über die Trends der kommenden Saison, das Interesse der Endverbraucher an Nachhaltigkeit und Gemeinsamkeiten von Mode und Interior Design. Im Anschluss nutzte sie die Gelegenheit für einen Rundgang durch das Trendareal Theme Park und über die Messe.
Treffpunkt der Stars bildete am ersten Messetag weiterhin der Stand der Marburger Tapetenfabrik: Harald Glööckler stellte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch