Bau 2017, Digitalisierung, Smart Home
Bildunterschrift anzeigen
Die Digitalisierung und das Smart Home waren zwei der bestimmenden Themen auf er Bau in München.
diy plus

Bau 2017 - Smarte Themen

Gute Stimmung, volle Gänge

Die Messe Bau in München verzeichnete in diesem Jahr neue Bestmarken.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Von über 250.000 Besuchern kamen in diesem Jahr zur Bau im Januar in München erstmals 80.000 aus dem Ausland. Die Messe für Architektur, Materialien und Systeme hat damit international nochmals deutlich zulegen können (2015: 72.000 Besucher). Mit 2.120 Ausstellern aus 45 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite ein neuer Rekordwert erzielt, teilt der Veranstalter, die Messe München GmbH, mit.
 "Zum wiederholten Male hat die Bau Rekordwerte erzielt. Sie hat damit ihre Stellung als Innovationsmotor und Impulsgeber der Baubranche eindrucksvoll bewiesen", sagt Messe-Geschäftsführer Reinhard Pfeiffer. Auch Dieter Schäfer, Vorsitzender des Ausstellerbeirats, äußerte sich begeistert: "Aus Sicht der Aussteller war die Messe ein voller Erfolg."Zu den Top-10 Besucher-Auslandsmärkten gehörten wieder drei Länder außerhalb der EU: die Türkei (3.055 Besucher/2015: 3.716), Russland (2.868/2015: 2.500) und China. Der ohnehin hohe Anteil chinesischer Fachbesucher konnte nochmals gesteigert werden (2.235 Besucher/2015: 2.096). China steigt damit weiter im Ranking der Top 10.An der Spitze des Besucherrankings stehen wie in der Vergangenheit die Nachbarländer Österreich (11.520 Besucher), die Schweiz (5.243) und Italien (5.013). Dass die Bau auch außerhalb Europas immer stärker wahrgenommen wird, zeigt die Liste der Länder, die am meisten zugelegt haben. Darunter sind Südkorea (1.301 Besucher/+42 Prozent), die USA (792 Besucher/+40 Prozent) und Indien (803/+59 Prozent). 
Auch wenn die Messe nicht nur durch die Vielfalt der Besucher, sondern auch durch ihre Themenvielfalt überzeugen konnte, so standen doch zwei Themen im Mittelpunkt des Messegeschehens: Wie stark die Digitalisierung die Zukunft des Bauens beeinflussen wird, zeigten vor allem die Aussteller der Bau IT in Halle C3. BIM - das Thema Building Information Modeling - war dort allgegenwärtig. Das andere in den Messehallen dominierende Thema war smarte "mitdenkende" Bauelemente und -systeme, die bestimmte Eigenschaften besitzen und auf äußere Einflüsse reagieren. Das reichte vom Türgriff mit Fingerscanner über die Energie erzeugende Fassade bis hin zur Systemlösung für das voll vernetzte Smart Home.Begleitend zu den Präsentationen der Aussteller wurden die Leitthemen (Intelligente Fassade - Digital…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch