Remira-Software LogoMate, Modul LM mobile+
Bildunterschrift anzeigen
Die Remira-Software LogoMate ermöglicht Nutzern ein digitales Bestands­management. Mit dem neuesten Modul LM mobile+ lassen sich Aktionen wie Bestandskorrekturen über mobile Endgeräte vornehmen.
diy plus

Remira

Nie wieder Regallücken

Mit der Software LogoMate und sieben frei kombinierbaren Zusatzmodulen ist Remira auf dem Markt für digitales Bestandsmanagement vertreten. Die Lösungen sollen Absatzplanung und Disposition so einfach wie möglich machen. Zu den Kunden des Unternehmens zählen so gut wie alle großen Baumärkte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Thomas Sindermann kennt die steigende Komplexität des Bestandsmanagements in der DIY-Branche aus zahlreichen Projekten. "Wachsende Sortimente, viele Artikelvarianten und der Trend zum Omnichannel-Vertrieb fordern die Branche heraus", so der Geschäftsführer der Remira GmbH. Diese Vielfalt zu beherrschen ist keine leichte Aufgabe. Doch sie ist wichtig, denn das Bestandsmanagement ist eng mit der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens verknüpft. Läger und Märkte müssen stets in ausreichender Menge mit den nachgefragten Artikeln bestückt sein. Regallücken können sich Unternehmen angesichts des hohen Konkurrenzdrucks und eines durch den Onlinehandel extrem transparenten Angebots nicht mehr erlauben. Softwarelösungen, die Bestände optimieren und zuverlässig Absätze prognostizieren, erhalten vor diesem Hintergrund eine zunehmende Relevanz.

Spezialsoftware made in Bochum


Die Remira GmbH aus Bochum hat sich diese Themen auf ihre Fahne geschrieben. Seit 1994 bietet der IT-Entwickler mit LogoMate eine Software, die bei der Bestandsoptimierung hilft. Mit der Lösung richtet sich Remira an alle Unternehmen, die Bestände planen und verwalten. Im Baumarktbereich ist der Bochumer IT-Hersteller nach eigener Aussage Marktführer. Zu den Kunden zählen alle großen Namen der Branche, unter anderem Obi, Hornbach, Hagebau und Toom. Den Anwendern dient LogoMate als Werkzeug, um Absätze zu prognostizieren, die Bestellabwicklung zu optimieren und die Bestände zu reduzieren. Die Remira-Software lässt sich an jedes bestehende Warenwirtschaftssystem anbinden und bezieht von dort alle relevanten Informationen. Frühere Absatzdaten und Angaben zu saisonalen Einflüssen oder Trends dienen beispielsweise als Grundlage, um Vorschläge für künftige Bestellungen zu berechnen. Diese können dann automatisiert aus dem System heraus erfolgen. Die Lösung ist so ausgereift, dass sie selbst lernt: Je häufiger eine Berechnung mit LogoMate durchgeführt wird, desto präziser ist das Ergebnis. Die Folge: Die Verantwortlichen bestellen nur noch so viel, wie sie tatsächlich benötigen. So können Überbestände im Lager abgebaut werden. Umgekehrt hilft die Software auch, Regallücken vorzubeugen. Das wirkt sich langfristig positiv aus: Durch eine gute Lieferfähigkeit und die hohe Verfügbarkeit aller Artikel aus dem Sortiment steigern Unternehmen nicht nur ihren Umsatz, sondern auch ihre Reputation.
Dennoch sei die "intuitive" Bestandspflege laut Remira immer noch ein häufiges Bild - auch in größeren Unternehmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch