Modulconcept, Führungsteam, André Lagois
Bildunterschrift anzeigen
Das Führungsteam um den geschäftsführenden Gesellschafter von Modulconcept André Lagois.
diy plus

Modulconcept

Rollout-Spezialist für den DIY-Handel in Europa

Wenn es darum geht, ein neues Produkt an den POS zu bringen, muss es oft schnell gehen. Das braucht Flexibilität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Der Dienstleister Modulconcept nimmt für sich in Anspruch, dies europaweit leisten zu können.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Als Modulconcept vor mehr als 25 Jahren von André Lagois, der noch heute geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens ist, gegründet wurde, steckte der Bereich Dienstleistungen am POS noch in den Kinderschuhen. Zu dieser Zeit gönnten sich die meisten Baumarktlieferanten noch einen eigenen Außendienst und eine Einrichtungsmannschaft. Was zunächst mit dem Aufbau eines nationalen Servicenetzes für ein namhaftes Kosmetikunternehmen begann, entwickelte sich mit wachsender Fachkompetenz, Teamwork im Innen- und Außendienst und einer ausgeprägten Kundenorientierung zu einer der führenden deutschen Full-Service-Agenturen.
Die qualitätsorientierte Firmenphilosophie, konsequente Anpassung an die sich verändernden Kundenanforderungen und die Zusammenarbeit mit namhaften Marken führten zu einer ausgezeichneten Entwicklung des Unternehmens.
Heute bietet Modulconcept bedarfsorientierte Lösungen für Rollout-Projekte, Marktbetreuungen und komplette Neueinrichtungen an.
Besonders bewährt, so André Lagois, habe sich das Dienstleistungspaket Rollout DIY. "Für die reine Dienstleistung am Regal gibt es viele Anbieter, aber nur wenige bieten ein Komplettpaket, welches dem Baumarktlieferanten viele organisatorische Nebentätigkeiten zum Rollout abnimmt und für eine kostenoptimierte Umsetzung sorgt", so der Geschäftsführer weiter. Das Paket Rollout DIY beinhaltet drei Phasen:
Planung inklusive Musteraufbau, Rolloutplan und projekt­spezifische Mitarbeiterschulun­gen,Durchführung mit Call-Check zur Feststellung der Umsetzungsbereitschaft der Märkte, VKF-Mittel-Management, Einrichtung am POS mit Retourenbearbeitung und Projektüberwachung,Endkontrolle über eine transparente Cloud-Lösung.
Derzeit werden mehrere Rollout-Projekte in verschiedenen nationalen Handelsketten parallel gefahren. Für jedes Projekt stellt Modulconcept einen eigenen Projektleiter mit langjähriger Branchenerfahrung bereit. "Die ausgezeichnete Erreichbarkeit, eine hohe Fachkompetenz und marktgerechte Preise runden unser Dienstleistungspaket ab", fasst Lagois zusammen.  Mit dem Rollout DIY-Konzept will das Unternehmen auch im kommenden Jahr seine Positionierung am Markt weiter deutlich verbessern und ausbauen.
Modulconcept bietet seine Dienstleistungen nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit an. Deshalb…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch