Permaplay, Professional-Bildschirme, Update, Cloudsystem
Bildunterschrift anzeigen
Die Permaplay Professional-Bildschirme erlauben über den Android Mediaplayer das Update des Contents über das Internet/Cloudsystem.
diy plus

Abverkaufsaktionen - Permaplay

Interaktives Netzwerken für echte Verkaufserfolge

Die Digitalisierung des POS schreitet voran. Permaplay bietet Sys­teme, mit der verkaufsfördernde Videoinhalte zentral gesteuert und Informationen tageszeitgenau aktualisiert werden können.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Im modernen Handelsmarketing kommt es vor allem auch darauf an, die richtigen Angebote an die Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu kommunizieren. "Um eine möglichst große Effizienz und Abverkaufsgeschwindigkeit beispielsweise bei Aktionen und Sonderplatzierungen zu gewährleisten, muss der Zugriff auf die jeweiligen POS-Medien zentral, einfach, zum richtigen Zeitpunkt und technisch absolut zuverlässig erfolgen", sagt Werner Vogt, Geschäftsführer Permaplay Media Solutions aus Baden-Baden.
Interaktive Netzwerke seien dabei der leistungsstärkste Weg, um Endverbraucher in die jeweilige Produkt- und Markenwelt zu integrieren. Sie bestehen aus interaktiven Bildschirmen, bei denen das Update der Bildschirminhalte über ein Cloud-System funktioniert.
"Dieser Weg zum Kunden eröffnet den Einsatz der ganzen Bandbreite moderner Kommunikationsfunktionen. Das bezieht sich vor allem auf die tagesaktuelle Anpassung der Werbeaussagen auf unterschiedliche Zielgruppen. Gerade in diesem Bereich der Media Solutions geht die Entwicklung auch bei Permaplay stark voran."
Mit Hilfe des Permaplay Netzwerk-Signage war es noch nie so einfach, unterstreicht Vogt, verkaufsfördernde Videoinhalte zentral gesteuert auf praktisch unendlich vielen Bildschirmen am POS abzuspielen. Die Permaplay Netzwerklösung ist ein cloudbasierter Service, den die Monitore (Android) unterstützen. So können die Bildschirme am POS über das Internet gesteuert, überwacht und aktualisiert werden. Entsprechende Eingabemasken der Permaplay Netzwerk-Software sorgen für einfache und sichere Bedienung. Es gibt eine technische Bedingung wie Marketing- und Vertriebsleiterin Findaria Sunardi erläutert: "Der jeweilige Markt braucht einen Netzzugang, aber das kann man heute in der modernen Handelslandschaft voraussetzen."
Zum Einsatz kommen besonders robuste Bildschirme in den Größen von 10" bis 32", die alle speziell für den Dauer- und Netzwerkeinsatz am POS entwickelt und produziert werden. Zu den Features gehören neben der genannten zentralen Verwaltung und Steuerung der Videoinhalte über das Internet (LAN/WLAN) respektive über die Software die Startautomatik der POS-Bildschirme bei Stromzufuhr sowie die Speicherung der einmal eingestellten Werte beispielsweise für Lautstärke und Helligkeit. "Und selbstverständlich sind alle Permaplay…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch