Brilliant mit Jahresfehlbetrag

22.02.2002

Der Umsatz ist zweistellig abgesackt. Vor allem in Deutschland und Großbritannien liefen die Geschäfte schlecht. Jetzt streicht das Unternehmen 70 Stellen

Die Brillant AG, Gnarrenburg, weist für das Jahr 2001 einen Fehlbetrag von 3,5 Mio. € aus. Im Vorjahr hatte es noch einen Überschuss von 791.000 € gegeben. Als Konsequenz aus der negativen Ertragslage plant der Vorstand den kurzfristigen Abbau von rund 70 Stellen in der Produktion und in produktionsnahen Bereichen am Standort Gnarrenburg. Wie das Unternehmen ad hoc mitteilte, ging der Umsatz 2001 um 18 Prozent auf 76,3 Mio. € zurück. Verantwortlich sei die sehr schwierige Situation im europäischen Wohnraumleuchtenmarkt. Vor allem die Entwicklung in Deutschland und Großbritannien habe die Umsatzkurve negativ beeinflusst.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch