Die Holz- und Möbelindustrie schrumpft

25.02.2002

Die Branche beklagt das schlechteste Ergebnis seit sechs Jahren. Besonders betroffen waren 2001 die Hersteller von Bauelementen

Die deutsche Holz- und Möbelindustrie hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 39,4 Mrd. € zu verzeichnen. Das ist nach Angaben der Branchenverbände das schlechteste Ergebnis seit 1995. Besonders betroffen waren die Hersteller von Bauelementen: Hier gab es ein Umsatzminus von 11,5 Prozent. In der Möbelindustrie, der größten Sparte innerhalb der Branche, schrumpften die Umsätze um 1,6 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch