Neue Zielgruppen bei Practical World

Nicht nur der Name ändert sich, auch die Zielgruppen sollen ausgedehnt werden, wenn im nächsten Jahr die DIY’TEC zur Practical World mutiert

Ab 2003 soll bei der Practical World (vormals DIY’TEC/Eisenwarenmesse) der Besucherkreis erweitert werden. „Dem Wunsch der  ausstellenden Branchen entsprechend“ so die Köln-Messe, wird der Messeverbund aus Werkzeug, Sicherungstechnik und Bau- und Heimwerkerbedarf künftig auch für das verarbeitende Handwerk, Architekten und Bauplaner geöffnet sein. Beim verarbeitenden Handwerk wird in erster Linie an Bauglaser, -tischler und –schlosser sowie an Metallbauer gedacht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch