Zunächst zwei Märkte in Moskau

10.09.2002

OBI will nach einer Testphase im Ballungsgebiet um die russische Hauptstadt weiter expandieren. In China sind bis 2008 allein sechs neue Märkte in Peking geplant

Den ersten russischen Baumarkt will OBI innerhalb der nächsten 24 Monate in Moskau unmittelbar neben Ikea eröffnen, hat Harald Lux, Sprecher der Geschäftsleitung, bestätigt. Außerdem sei ein weiterer Standort geplant. Erst nach dieser Testphase will das Unternehmen im Großraum Moskau weiter expandieren. Die Märkte sollen nicht im reinen Franchising, sondern über ein Joint Venture mit dem russischen Unternehmen Next betrieben werden.
Wie der Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Maus der Zeitung Die Welt sagte, plant OBI in China bis zur Olympiade 2008 die Eröffnung von sechs Märkten allein in der Hauptstadt Peking, vier davon bereits bis 2004. Mit den bestehenden vier Standorten schreibe das Unternehmen in China operativ schwarze Zahlen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch