Kein einziges „Gut“

02.10.2003

Billige Elektrowerkzeuge kommen im jüngsten Bericht der Stiftung Warentest nicht gut weg

Kein einziges Mal das Urteil „gut“, geschweige denn „sehr gut“ wollten die Prüfer der Stiftung Warentest im jüngsten Test von Elektrowerkzeugen aus dem unteren Preissegment abgeben. Von insgesamt 27 Akku-Bohrschraubern, Schlagbohrmaschinen, Schwingschleifern, Winkelschleifern, Stichsägen und Handkreissägen erreichten nur acht Geräte die Note „Befriedigend“. Die Tester machen ein geändertes Kaufverhalten aus: Auch Heimwerker, die sich früher genau wie Profis solide Maschinen „fürs Leben“ angeschafft hätten, greifen jetzt bei Billigangeboten zu, die sich schon bezahlt gemacht haben, wenn sie die Gewährleistungsfrist von zwei Jahren überstanden haben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch