Neue Zielgruppen

21.04.2005
Weichensteller und Lebensabschnittserwerber machen ein Viertel der potenziellen Erwerber von Wohnungseigentum aus

Die Bedeutung des Wohneigentums wird künftig eher noch zunehmen. Wie das Forschungsinstitut Empirica in einer neuen Studie für die Landesbausparkassen (LBS) ermittelt hat, gibt es derzeit 1,3 Millionen Haushalte, die grundsätzlich kaufen wollen und bereits jetzt auch eigene vier Wände finanzieren könnten. Für 77 Prozent der Bevölkerung ist die Immobilie die sicherste Form der Absicherung fürs Rentenalter. Dabei gibt es laut Studie zusätzlich zu den traditionellen Wohneigentümern neue potenzielle Erwerbertypen, nämlich die so genannten "Lebensabschnittserwerber" und die "Weichensteller", die zusammen rund 25 Prozent ausmachen. Beiden ist eigen, dass sie die Immobilie nicht fürs Leben, sondern erst einmal für eine bestimmte Phase erwerben wollen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch