Prognose für Konsumwachstum revidiert

Die GfK korrigiert sich nach den Ergebnissen der jüngsten Konsumklimabefragung nach unten. Die Anschaffungsneigung ist eingeknickt

Die GfK revidiert ihre Prognose zum Wachstum des privaten Konsums im laufenden Jahr und rechnet jetzt mit einem Plus von 0,4 Prozent. Hintergrund: Das Konsumklima, wie es das Marktforschungsinstitut regelmäßig ermittelt, trübt sich wieder ein. Den jüngsten Zahlen zufolge verhalten sich die drei in die Klimaberechnung eingehenden Indikatoren im April gerade umgekehrt wie in den Monaten zuvor: Die Erwartungen der Verbraucher an die Konjunktur und an die Entwicklung des persönlichen Einkommens haben sich leicht aufgehellt, dafür ist ihre Neigungen, größere Anschaffungen zu tätigen, wieder eingeknickt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch