Ehrung für soziales Engagement

06.10.2006

Der Unternehmer Wilhelm Erfurt erhält das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

 
Der Tapetenfabrikant Wilhelm Erfurt erhielt gestern aus den Händen von NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Rüttgers dankte dem Ausgezeichneten besonders für „soziales Engagement, innovativen Geist und eine Haltung, die Selbstbestimmung und Verantwortung vorbildlich miteinander verbindet“. Rüttgers hob besonders die außergewöhnliche Fürsorge Wilhelm Erfurts für seine Mitarbeiter während der Unternehmensleitung der Erfurt & Sohn KG von 1952 bis 1998 hervor. Gleichzeitig würdigte ihn die Stadt Schwelm, mit der das Unternehmen Erfurt & Sohn seit seiner Gründung vor 179 Jahren eng verbunden ist, mit einer selten vergebenen Ehrung. Einstimmig verlieh der Stadtrat ihm die Ehrenbürgerwürde. Die letzte Auszeichnung dieser Art wurde vor 37 Jahren dem Bundespräsidenten Dr. Dr. Gustav Heinemann zuteil.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch