Fensterbranche fordert Modernisierungspflicht für Einfachverglasung

In Deutschland gibt es noch rund 30 Mio. einfachverglaste Fenster

Der Verband der Fenster- und Fassadenhersteller (VFF) fordert eine Modernisierungspflicht für die rund 30 Mio. einfachverglasten Fenster in Deutschland. „Diese machen nur fünf Prozent aller Fenstereinheiten im Gebäudebestand aus, ihre vollständige Modernisierung würde aber rund 25 Prozent zu der gesamten durch Fensteraustausch möglichen Energieersparnis beitragen“, erklärt VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn. „Durch seine schlechte Wärmedämmung verschwendet jedes Einfachfenster im Vergleich zu modernen Isolierglasfenstern etwa 500 kWh Heizenergie pro Jahr“, rechnet Tschorn. Würden alle einfachverglasten Fenster auf den heutigen Stand der Technik gebracht, wäre eine Energieeinsparung von insgesamt 15 Mrd. kWh oder 1,5 Mrd. Liter Heizöl pro Jahr möglich. „Der Austausch aller einfachverglasten Fenster durch heute übliche Standardfenster würde die Erdatmosphäre um 4,4 Mio. Tonnen CO2 jährlich entlasten“, sagt Tschorn.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch