Günstige Vorzeichen

27.02.2008
Bauvolumen in Europa steigt, doch Wohnungsbau stagniert

Das Bauvolumen in Europa soll bis 2010 auf voraussichtlich 1,52 Billionen € wachsen. Zu diesem Ergebnis kommen die in der Euroconstruct-Gruppe zusammengeschlossenen Forschungs- und Beratungsinstitute aus 15 west- und vier mitteleuropäischen Ländern in ihrer jüngsten Prognose. Danach wird das Wachstum insbesondere vom Tiefbau (3,5 Prozent pro Jahr) sowie vom Nichtwohnhochbau (2,5 Prozent pro Jahr) angetrieben. Der Wohnungsbau dagegen soll im Durchschnitt aller Euroconstruct-Länder im Prognosezeitraum 2008 bis 2010 eher stagnieren. Dennoch stellt er 2006 mit rund 685 Mrd. € noch immer den mit Abstand größten Teil der drei Bausparten dar, gefolgt vom Nichtwohnhochbau (440 Mrd. €) sowie vom Tiefbau (295 Mrd. €).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch