Konsumenten wollen konsumieren

28.01.2009
Die Verbraucher schätzen die Entwicklung der Konjunktur und ihres Einkommens weiterhin skeptisch ein, demonstrieren aber eine stark gestiegene Anschaffungsneigung, so die GfK

Überraschend deutlich ist die Anschaffungsneigung der Verbraucher im Januar gestiegen. Der von der GfK zur Ermittlung des allgemeinen Konsumklimas gemessene Indikator liegt derzeit klar über seinem langjährigen Durchschnittswert. Damit sei die Anschaffungsneigung zum ersten Mal seit August 2007 wieder positiv, schreibt die GfK. Als Grund nennen die Meinungsforscher die zuletzt stark gesunkene Inflationsrate. So würden Verbraucher und Unternehmen nach Schätzungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) beispielsweise durch die massive Senkung der Energiepreise in einer Größenordnung von 25 bis 30 Mrd. € entlastet. Dagegen haben sich die beiden anderen Indikatoren Einkommens- und Konjunkturerwartung rückläufig entwickelt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch